• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC


Wir begrüßen herzlich im Verband:

Deutscher Ärztechor

Dirigenten: Uta Singer, Alexander Mottok
89 Chormitglieder
Landesverband: NRW

www.aerztechor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

chorsinfonik werkkunde

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Der VDKC Geschichte
Geschichte Drucken E-Mail

Gründung und Geschichte des Verbandes Deutscher KonzertChöre in Kurzform

Die Geschichte des VDKC geht zurück auf Initiativen zur Bildung des „Schutzverbandes Deutscher Konzertgebender Vereine“ im Jahr 1921. Daraus ging der „Reichsverband der gemischten Chöre Deutschlands“ hervor, der am 7.5.1925 in Berlin seine Gründung erfuhr. Nach einer Neukonstituierung als „Verband gemischter Chöre Deutschlands“ im Jahre 1950 erfolgte 1956 die Umbenennung in „Verband Deutscher Oratorien- und Kammerchöre“ (VDOK). Der heutige Name „Verband Deutscher KonzertChöre“ (VDKC) besteht seit dem 11.5.1991 und basiert auf dem Zusammenschluss mit den zuvor eigenständig organisierten ostdeutschen Konzertchören.

Wesentliche Höhepunkte in der öffentlichen Wahrnehmung waren von jeher die Chormusikfeste.

Chormusikfeste

1935 Bremen

1936 Augsburg

1939 Graz

1953 Essen

1960 Lübeck

1963, 1967, 1971, 1975, 1979, 1983, 1987, 1991 Neuss

1996, 2000 Schwerin

2004 Wiesbaden

2008 Kassel

2013 Zwickau

 

Eigenständige Chorfeste der Landesverbände

Lvb Baden-Württemberg

1962 Tübingen, 1967 Esslingen

Landesverband Bayern

1957 Augsburg, 1985 Nürnberg

Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

1986, 1990, 1993 Wirges

Landesverband Nordrhein-Westfalen

1992 Kleve, 1994 Dinslaken, 2002 Hilden, 2006 Krefeld, 2010 Lippstadt

Landesverband Nordwest

1958 Goslar, 1965 Oldenburg, 1969 Wolfsburg, 1973 Osnabrück, 1977 Lübeck, 1981 Braunschweig, 1985 Oldenburg, 1989 Wolfsburg, 1993 Oldenburg, 1998 Hamburg, 2002 Lübeck, 2006 Lüneburg, 2010 Rendsburg

Landesverband Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

1996 Halle, 1998 Dresden, 2000 Suhl, 2004 Jena, 2010 Halle/Saale

 

Schlagzeilen

Neues Orchestermaterial eingetroffen

Komponist stellt sein Werk dem VDKC zur Verfügung

Thumbnail imageVor Kurzem ist in unserem Büro das Orchestermaterial des „Agnus Dei“ von Thomas Emanuel Cornelius eingetroffen.

Das Werk wurde 2015 als ergänzender Abschluss zu Mozarts c-Moll Messe komponiert. Da es aber keinen ganz eigenen Charakter hat und keine Mozartkopie ist, steht das etwa 20-minütige Werk für sich und kann auch in anderen Kontexten aufgeführt werden.

Die Notenleihe umfasst das gesamte Orchestermaterial bestehend aus: 5 Violinen 1, 5 Violinen 2, 4 Viola, 3 Violoncello, 2 Kontrabass, 2 (Piccolo-)Flöte, 2 Oboe, 2 Fagott, 3 Posaune, 2 Horn, 1 Harfe, 1 Celesta, 1 Pauke, 1 Schlagwerk

Ab sofort steht hier das Material den Mitgliedschören für eigene Aufführungen zur Verfügung.

VDKC
16.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen