• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

chorsinfonik werkkunde

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Partituren
Orchestermateriale
Chorwerke
Klavierauszüge

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Presse Pressemitteilungen VDKC-Dirigieratelier „Chorsinfonik" Jena 29.09. - 03.10.2012
VDKC-Dirigieratelier „Chorsinfonik" Jena 29.09. - 03.10.2012 Drucken E-Mail

Orchesterpraxis für Chordirigenten

Fragen der Arbeit mit einem professionellen Orchester, des Zusammenwirkens zwischen Chor, Orchester und Solisten, aber auch der Besonderheiten in der Behandlung der Orchestergruppen sowie stilistische Fragen stehen im Mittelpunkt des Dirigierateliers „Chorsinfonik", zu welchem der Verband Deutscher KonzertChöre zwischen dem 29.09. und dem 03.10.2012 nach Jena einlädt.

Chor- und OrchesterdirigentInnen erhalten in dem Seminar die Gelegenheit, in praktischer und theoretischer Arbeit an Werken der Chorsinfonik unter Leitung des national und international erfolgreichen Dirigenten und Pädagogen Professor Jörg-Peter Weigle (Berlin) mit Unterstützung der Chordirektorin der Jenaer Philharmonie, Berit Walther, als künstlerische Assistentin ihre Kenntnisse in Dirigiertechnik, Probenmethodik und Interpretation zu vervollkommnen. Als Atelierorchester steht die Jenaer Philharmonie zur Verfügung. Der Philharmonische Chor Jena übernimmt die Chorpartien.

Zum Kursrepertoire gehören Ausschnitte aus „Die Schöpfung" (Joseph Haydn), „Paulus" (Felix Mendelssohn Bartholdy), „Ein deutsches Requiem" (Johannes Brahms), „Carmen" (Georges Bizet) und „Cavalleria rusticana" (Pietro Mascagni).

 

Mit der inhaltlichen Schwerpunktsetzung will der VDKC dem Umstand Rechnung tragen, dass oftmals einerseits auch langjährig tätige ChordirigentInnen in der Zusammenarbeit mit Berufsorchestern nicht genügend Sicherheit und Erfahrung haben und andererseits für OrchesterleiterInnen die Berücksichtigung der spezifischen Chorfragen häufig zu wenig Bedeutung haben. Da die chorsinfonischen Konzerte in Deutschland zu einem außerordentlich hohen Prozentsatz von dem Zusammenwirken von qualifizierten Laienchören mit Berufsorchestern und -solisten bestimmt sind, ist jedoch die Fokussierung auf die genannten Themen von großer Bedeutung auch für die qualitative Entwicklung des Konzertlebens in der Bundesrepublik. Durch die Mitwirkung eines professionellen Orchesters werden günstige und realistische Bedingungen für die praktische Atelierarbeit bestehen.

Informationen:
Verband Deutscher KonzertChöre
www.vdkc.de >>> Projekte
VDKC
12.07.2011

Text: 2.157 Buchstaben inkl. Leerzeichen
Abdruck: Kostenfrei möglich; Belegexemplar erbeten an:
VDKC-Generalsekretariat
Ralf Schöne
Martin-Klauer-Weg 14
99425 Weimar
Fon 03643-7755817

 

Schlagzeilen

VDKC begrüßt seinen 500. Mitgliedschor

Hannoverscher Oratorienchor ist 500. VDKC-Mitglied

Der Verband Deutscher KonzertChöre vereint seit fast 100 Jahren leistungsorientierte Laienchöre aus ganz Deutschland.
Seitdem verzeichnet der VDKC einen kontinuierlichen Zuwachs an Mitgliedschören. Mit Aufnahme des Hannoverschen Oratorienchores zum 1. Juni 2014 heißt der Verband Deutscher KonzertChöre sein 500. Mitglied willkommen.

VDKC, 06.06.2014