• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC


Wir begrüßen herzlich im Verband:

Deutscher Ärztechor

Dirigenten: Uta Singer, Alexander Mottok
89 Chormitglieder
Landesverband: NRW

www.aerztechor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

chorsinfonik werkkunde

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Presse Pressemitteilungen Eine der höchsten Auszeichnungen des Chorwesens wird im Rahmen des 18. Deutschen Chorfestivals vergeben
Eine der höchsten Auszeichnungen des Chorwesens wird im Rahmen des 18. Deutschen Chorfestivals vergeben Drucken E-Mail

Prof. Jürgen Budday erhält den Georg-Friedrich-Händel-Ring des VDKC

Am 12. Mai, während der festlichen Sonntagsmatinee übergibt der Verband Deutscher KonzertChöre (VDKC) e.V. im Rahmen des 18. Deutschen Chorfestivals den Georg-Friedrich-Händel-Ring an Kirchenmusikdirektor Professor Jürgen Budday. Damit verleiht der VDKC eine der höchsten persönlichen Auszeichnungen Deutschlands im Bereich des Laienchorwesens. 1960 wurde der Georg-Friedrich-Händel-Ring zum ersten Mal vergeben. Im Abstand von vier Jahren wird damit ein Dirigent geehrt, der es versteht, die Pflege wertvoller Chormusik aller Zeiten und Länder mit einer musikerzieherischen Leistung von Rang und Ausstrahlung zu verbinden.

Die Verleihung des Georg-Friedrich-Händel-Ringes und das anschließende Konzert FINALE finden statt:

Datum: 12. Mai 2013
Ort:
Aula der Pestalozzischule Zwickau
Zeit:
11.30 Uhr
Ausführende:
Motettenchor Frankfurt/Main, vox nova München, Hallenser Madrigalisten

In diesem Jahr wird mit der Auszeichnung die Arbeit von Prof. Jürgen Budday gewürdigt. Budday ist Gründer und künstlerischer Leiter des Maulbronner Kammerchors (Baden-Württemberg) sowie der Konzertreihe „Klosterkonzerte Maulbronn“. Darüber hinaus ist er regelmäßig als gefragter Gastdirigent, Workshop-Leiter und Juror im In- und Ausland unterwegs. Von 1979 bis 2012 unterrichtete Jürgen Budday am Evangelisch-theologischen Seminar Maulbronn, einem Gymnasium mit Internat. Die musikalische Bildung und Ausbildung von Jugendlichen ist ein wichtiger Schwerpunkt seiner Arbeit.

VDKC-Präsident Hans-Willi Hefekäuser zur Entscheidung des Verbandes, den Händel-Ring an Jürgen Budday zu verleihen: “Ich freue mich sehr, dass wir Jürgen Budday auszeichnen dürfen. Budday ist ein eher stiller, ein sehr ruhiger und bescheidener Mensch, der nicht den lauten, spektakulären Auftritt sucht. Aber er ist ein großer Künstler, der aus tiefem Verständnis, aus Leidenschaft und Überzeugung heraus immer wieder große Momente schafft. Damit gehört er ganz unzweifelhaft in die Reihe der herausragenden Chormusik-Lehrer und -Praktiker, die wir gerne mit dem Händel-Ring ehren.“

Für sein künstlerisches Schaffen ist der Kirchemusikdirektor mit einer Vielzahl von Auszeichnungen und Preisen geehrt worden: So wurde ihm für seine herausragende pädagogische Arbeit 1998 der Bruno-Frey-Preis der Akademie des Landes Baden-Württemberg verliehen. Er erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die Verdienstmedaille der Stadt Maulbronn und mit der Johannes-Brenz-Medaille in Silber, die höchste Auszeichnung der Evangelischen Landeskirche Württemberg. 2011 wurde Budday vom Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg zum Professor ernannt.

Mit dem Maulbronner Kammerchor errang Budday erste Preise bei den Internationalen Chortagen Prag 1990 und 1998 und wurde erster Preisträger beim 5. Deutschen Chorwettbewerb. 2009 bekam der Chor den 2. Preis beim Internationalen Kammerchorwettbewerb in Marktoberndorf, einem der renommiertesten Chorwettbewerbe weltweit. Mit dem Maulbronner Kammerchor und namhaften Solisten und Orchestern führte Jürgen Budday über mehrere Jahre im Rahmen der „Klosterkonzerte Maulbronn“ einen Händel-Oratorien-Zyklus auf, der auf CD dokumentiert wurde und internationale Beachtung fand.

VDKC
27.03.2013

 

Schlagzeilen

Neues Orchestermaterial eingetroffen

Komponist stellt sein Werk dem VDKC zur Verfügung

Thumbnail imageVor Kurzem ist in unserem Büro das Orchestermaterial des „Agnus Dei“ von Thomas Emanuel Cornelius eingetroffen.

Das Werk wurde 2015 als ergänzender Abschluss zu Mozarts c-Moll Messe komponiert. Da es aber keinen ganz eigenen Charakter hat und keine Mozartkopie ist, steht das etwa 20-minütige Werk für sich und kann auch in anderen Kontexten aufgeführt werden.

Die Notenleihe umfasst das gesamte Orchestermaterial bestehend aus: 5 Violinen 1, 5 Violinen 2, 4 Viola, 3 Violoncello, 2 Kontrabass, 2 (Piccolo-)Flöte, 2 Oboe, 2 Fagott, 3 Posaune, 2 Horn, 1 Harfe, 1 Celesta, 1 Pauke, 1 Schlagwerk

Ab sofort steht hier das Material den Mitgliedschören für eigene Aufführungen zur Verfügung.

VDKC
16.11.2017

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.