• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Start Projekte SINGING! 2017 NDR Hamburg „SINGING! 2017“ in Hamburg mit Romantik pur
„SINGING! 2017“ in Hamburg mit Romantik pur Drucken E-Mail

NDR lud zu Chormusik von Brahms, Mendelssohn und Schumann in St. Michaelis

Thumbnail imageSeit 2012 lädt der Norddeutsche Rundfunk zusammen mit dem VDKC als Kooperationspartner jährlich zu der Großveranstaltung „SINGING!“ in die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis ein. Namhafte Dirigenten konnten seither dafür gewonnen werden, mit jeweils Hunderten von begeisterten Chorsängerinnen und -sängern ein Programm einzustudieren und dieses dann öffentlich mit „Live“- Übertragung durch den NDR zur Aufführung zu bringen. Mit Mendelssohns „Paulus“ gelangte 2015 auf diese Weise sogar ein ganzes Oratorium zur Aufführung. Aber auch das diesjährige Angebot, ein Programm mit romantischer Chormusik unter dem Titel „O Täler weit, o Höhen“, lockte nicht minder, und so füllte sich der „Michel“ am 7. Oktober 2017 wieder zur öffentlichen Darbietung bis auf den letzten Platz.

Als Dirigent wurde dieses Mal Cornelius Trantow gewonnen. Trantow, Professor für Chorleitung an der Hamburger Musikhochschule und unter anderem Künstlerischer Leiter des „Ensemble vocal“, mit dem er bereits 2006 den Deutschen Chorwettbewerb gewonnen hatte, leitete von der Chorempore aus abwechselnd die im gesamten Kirchenraum verteilten Chorgruppen: Mitglieder des NDR-Chores, Studierende der Hamburger Musikhochschule und die ungefähr 500 Gastsängerinnen und -sänger.

Im ersten Teil des Abends erklangen geistliche Gesänge von Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy, dann folgten sowohl heitere als auch ernste Chorstücke dieser beiden Komponisten und von Robert Schumann. Den Abschluss bildete die Bitte „Dona nobis pacem" in der Vertonung von Brahms.

Temperamentvoll führte die Moderatorin Friederike Westerhaus durch das Programm. Sensibel gestaltete Sebastian Breuing die bei einigen der Werke geforderte Klavierbegleitung.

Vor allem aber Trantows sorgfältige Einstudierung und die Wiedergabe der Werke – sowohl durch den in feiner Gestik geleiteten Kammerchor als auch durch den mitreißend und präzis geführten Riesenchor – ergaben ein außergewöhnliches Klangerlebnis sowohl bei den Ausführenden als auch bei den Hörern.

Übrigens gelang Cornelius Trantow am Tag nach diesem Ereignis noch ein besonderer Achtungserfolg: Der von ihm geleitete Kammerchor der Hamburger Hochschule für Musik und Theater konnte sich den 1. Preis im Landeschorwettbewerb Hamburg/Schleswig-Holstein ersingen.

Hans Gebhard
13.11.2017

Hinweis: Das Konzert ist noch einige Zeit als „Live stream“ hier zu erleben.

 

Schlagzeilen

VDKC-Handbuch „Chorsinfonik Werkkunde“ trifft ein

Druck der Neuauflage abgeschlossen

Thumbnail imageRund eine halbe Tonne Papier rollt über die Ladefläche des LKW, als die 4. Auflage des Bandes „Chorsinfonik Werkkunde“ im Archiv des VDKC-Generalsekretariates eintrifft. „Gut ein halbes Jahr haben wir am Layout gearbeitet, nun können wir das Buch in den Händen halten“, freut sich Katrin Petlusch, die den Innenteil des Buches layoutet hat.

Weitere Informationen zu dem Titel hier.

VDKC
30.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  Mai 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
2122
2931