• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC


Wir begrüßen herzlich im Verband:

Deutscher Ärztechor

Dirigenten: Uta Singer, Alexander Mottok
89 Chormitglieder
Landesverband: NRW

www.aerztechor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

chorsinfonik werkkunde

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC Andres Uibo: Apocalypsis Symphony/The New Jerusalem
Andres Uibo: Apocalypsis Symphony/The New Jerusalem Drucken E-Mail

Empfehlung für Chöre

Thumbnail imageGroßes internationales Aufsehen hat der estnische Komponist und Organist Andres Uibo mit seiner im Jahre 2013 in Moskau uraufgeführten „Apokalypsis Symphonie” erregt.

Das viersätzige Werk ist für großes Orchester, Orgel und gemischten Chor – ohne Solisten – geschrieben. Die einzelnen Sätze sind mit Zitaten aus dem 21. Kapitel der „Offenbarung des Johannes“ überschrieben. Nur der letzte Satz der Symphonie ist mit Chor besetzt, er kann unter seinem Titel „The New Jerusalem“ und mit einer Aufführungsdauer von ca. 14 Minuten auch einzeln zusammen mit geeigneten anderen Chorwerken in einem Konzertprogramm aufgeführt werden. Im Folgenden wird nur dieser letzte Satz dargestellt.

Nach einem feierlichen und gregorianisch anmutenden Trompetensignal beginnt das Orchester mit einem ostinaten Motiv aus fünf reizvoll dissonanten Akkorden, die leicht variiert mehrfach wiederholt werden, unterbrochen durch glitzernde Flöten-Arpeggien. Über einem C-Dur Orgelpunkt setzen dann die Chorstimmen nacheinander mit einem psalmodierenden Vortrag des Wortes „Jerusalem“ ein, das allein den Text des Stückes bildet. Die übermäßige Sekunde e-des spielt eine motivbildende Rolle, auch stellen die viertönigen Motive des ganzen Satzes ein Kreuzsymbol dar (z. B. e-g-des-e). In einem längeren Orchester-Zwischenspiel steigert sich der Klang zwischen den lapidaren „Jerusalem“-Akkorden des Orchesters und den variierend weitergeführten Flöten-Arpeggien. Jubelnd setzt der Chor auf dem klanglichen Höhepunkt in geteilten Stimmen seine „Jerusalem“-Anrufe – auf dissonierenden Des-Dur-Sextakkorden – fort. Nach einer jähen Generalpause lassen die Sänger ihre beschwörenden Wiederholungen des Wortes wie als eine Vorahnung des neuen Jerusalems in tiefer Stimmlage auf dem Wort „Amen“ im C-Dur-pianissimo allmählich verklingen.

Uibos Musik hat minimalistischen Charakter. Sie bannt den Hörer, führt ihn zu kontemplativer Betrachtung und zu meditativer Versenkung. Der Uraufführung der ganzen Symphonie in Moskau folgten bisher weitere Aufführungen in Jerusalem und Tel Aviv, in Riga und in Tallinn. Weitere Wiederholungen sind zur Zeit in Kanada geplant.

Das Aufführungsmaterial ist beim Eres-Verlag Lilienthal erschienen und auch leihweise erhältlich (hier). Studienpartitur, Bestell-Nr. Eres 9019-4. 20,35 EUR.

Hans Gebhard
14.06.2017

 

 

Schlagzeilen

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neuer Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail imageDruckfrisch:

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation
Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
11.07.2016

Konzertkalender für Chöre

<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
1920212223
26  

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen