• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC


Wir begrüßen herzlich im Verband:

Deutscher Ärztechor

Dirigenten: Uta Singer, Alexander Mottok
89 Chormitglieder
Landesverband: NRW

www.aerztechor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

chorsinfonik werkkunde

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC
Beiträge des VDKC
Hans-Willi Hefekäuser: Willkommen in 2010 Drucken E-Mail

2010 - Ein kurzer Ausblick


VDKC-Präsident Hans-Willi HefekäuserDas herausragende Chor-Ereignis des kommenden Jahres ist zweifellos der Deutsche Chorwettbewerb, der vom 12. bis 16. Mai 2010 in Dortmund stattfinden wird. Wir dürfen uns freuen, dass eine ganze Reihe unserer Mitgliedschöre in den vorangegangenen Landeswettbewerben gute, sehr gute und hervorragende Platzierungen erreicht hat und für die Teilnahme am Finale nominiert worden ist. Wir werden deshalb in Dortmund gut vertreten sein und dürfen auf einige Erfolge hoffen.

Positiv zu vermerken ist darüber hinaus, dass durch Umschichtung frei werdender Mittel eine verstärkte finanzielle Unterstützung des Chorwettbewerbs erreicht werden konnte, so dass die Teilnehmerbeiträge nicht nur nicht weiter steigen werden, sondern auf ein wieder tragbares, akzeptables und vernünftiges Niveau zurückgeführt werden können. Die Vertreter der Laienmusik im Präsidium des Deutschen Musikrats konnten sich hier durchsetzen.

Weiterlesen...
 
Pater Gregor – Abbé Bihler – Franz Bühler Drucken E-Mail

Zum 250. Geburtstag des Komponisten und vormaligen Domkapellmeisters zu Augsburg

 

Thumbnail image„Es ist in diesen, der Tonkunst gewidmeten Blättern nicht der Ort, über diese wahre Volksangelegenheit im Allgemeinen Betrachtungen anzustellen... doch übergangen darf sie hier auch nicht werden, da die Musik einen so wesentlichen Theil daran hatte, von so bedeutendem Verdienst ist..."
Diese Zeilen entstammen einem Bericht der Allgemeinen Musikalischen Zeitung, Leipzig vom 18. September 1816. Die „wahre Volksangelegenheit" war ein im selben Jahr in der vormaligen vorderösterreichischen und seit 1805 bayerischen Stadt Burgau aufgeführtes Passionsspiel von bemerkenswertem Umfang, das „mehrmals mit immer steigendem Beyfall, nicht nur des gemeinen Volks, sondern auch Gebildeter" aufgenommen wurde.

Weiterlesen...
 
VDKC-Landesverband Baden Württemberg erhebt Einspruch gegen Kürzungen in Stuttgart Drucken E-Mail

Demokratie mit "Art Parade" in Stuttgart stoppt Streichkonzert

Thumbnail imageAm 18. Dezember 2009 wurde der Milliardenetat des nächsten Doppelhaushaltes vom Stuttgarter Gemeinderat verabschiedet und es wurden mit wechselnden Mehrheiten Entscheidungen getroffen, die viele Unzufriedene zurück lässt, jedoch im Kulturbereich das Schlimmste abfederte.

Als Anfang Oktober den Kulturschaffenden die geplanten Kürzungen mitgeteilt wurden, ging ein Aufschrei durch die Stuttgarter Kulturszene, denn die Stadt wollte ab dem kommenden Jahr im Kulturbereich fünf Millionen einsparen (Einrichtungen, die jährlich mindestens 400.000,- € bekommen minus zehn Prozent und die darunter liegenden fünf Prozent; außerdem wurde 14 Institutionen mitgeteilt, dass die städtischen Fördermittel total gestrichen werden.

Weiterlesen...
 
Robert Schumanns Chorwerke Drucken E-Mail

Band 9 der VDKC-Schriftenreihe in der Entstehung

Thumbnail image„Wie kann ein Herz ich rühren mit meiner Lieder Klang"
(Ludwig Uhland: „Des Sängers Fluch")

Für Nachschöpfende und für allgemein Interessierte ist die ausführliche Beschäftigung mit einem Werk, dessen Komponisten oder Textdichter, dem historischen Kontext seiner Entstehung und Aufführung sowie seiner Rezeption ebenso spannend wie unabdingbar. Dem Anspruch, all diese Informationen zum umfangreichen Chorwerk von Robert Schumann zu ergänzen durch eine ausführliche Besprechung, ein vollständiges Werkverzeichnis, Angaben zu Notenmaterialen und Tonaufnahmen sowie aufführungspraktische Betrachtungen, folgt dieser Band.

Lange Zeit standen die Chorwerke Robert Schumanns im Schatten seiner übrigen Werke. Durch Studien zur Lebens- und Werkgeschichte, analytische Untersuchungen und Hinweise zur Aufführungspraxis und Interpretation wird dieser quantitativ und qualitativ bedeutende Teil des Schumannschen Oeuvres hier in ein neues Licht gerückt. Die wissenschaftliche Arbeit des Robert Schumann-Hauses Zwickau ist kombiniert mit Ergebnissen der künstlerisch-interpretatorischen Auseinandersetzung in der musikalischen Praxis. Sänger, Dirigenten und Instrumentalisten, Musikwissenschaftler und -liebhaber finden umfassende Informationen und vielfältige Anregungen bis hin zu Angaben über Notenmaterial und Tonaufnahmen.

Thumbnail imageVDKC-Schriftenreihe Nr. 9
Thomas Synofzik / Ralf Schöne: Robert Schumanns Chorwerke.
ISBN 978-3-929698-04-6

Erscheinungsdatum: offen

 
Choratelier Weimar 2006 Drucken E-Mail

Weiterbildung für Chordirigentinnen und Chordirigenten für Sängerinnen und Sänger

mit Professor Howard Arman & Brigitte Siebenkittel


27. - 29. Januar 2006

Der Verband Deutscher Konzertchöre (VDKC) führte vom 27. bis zum 29. Januar 2006 in der Europäische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Weimar ein Choratelier für ChordirigentInnen und ChorsängerInnen durch. Für die Leitung konnten MDR-Chordirektor Professor Howard Arman und Brigitte Siebenkittel gewonnen werden. Der Kammerchor "Camerata vocale Zwickau" stand als Übungs- und Demonstrationschor für den Workshop zur Verfügung. Der Chor ist mehrfacher Preisträger nationaler und internationaler Chorwettbewerbe, er setzt sich mehrheitlich aus musikalisch ausgebildeten Sängerinnen und Sängern zusammen, von denen viele als Musiklehrer, Chorleiter, Stimmbildner usw. tätig sind.

Thumbnail imageDie Fortbildungsveranstaltung war bestimmt für zwei Zielgruppen:
1. Chorleiterinnen und Chorleitern sollte die Möglichkeit gegeben werden, auf hohem Niveau mit einem leistungsorientierten Chor zu arbeiten und daraus Nutzen für die eigene chordirigentische Arbeit zu ziehen. Die Weiterbildung geschah mit dem Ziel, spezielle Themen der klanglichen Arbeit mit einem Chor sowie interpretatorische Fragen in Verbindung mit dirigiertechnischen Details und Repertoireerweiterung unter Anleitung eines ausgewiesenen und international anerkannten Spezialisten für Chormusik arbeiten können. Dabei fanden Theorie und Praxis gleichermaßen Berücksichtigung. Für die aktiven Chorleiter stand die praktische dirigentische Arbeit mit dem Chor im Zentrum. Dabei wurden auch probenmethodische Probleme besonders berührt. Seminare und Gesprächsrunden ergänzten das Programm für alle Teilnehmer.
2. Sängerinnen und Sängern von Chören, die in leistungsorientierten Chören singen und/oder sich mit ihren Chören auf Wettbewerbe vorbereiten, hatten die Möglichkeit zur Workshopteilnahme, um unter Leitung eines erfahrenen Chorerziehers Wettbewerbsliteratur zu studieren. Die spezielle Herangehensweise von Professor Howard Arman bei Einstudierung und Repertoirepflege konnte wichtige Impulse für die sängerische Betätigung im eigenen Chor vermitteln.
Der Workshop wurde von Brigitte Siebenkittel sowohl in Fragen der individuellen als auch der chorischen Stimmbildung begleitet.
Die Werkauswahl orientierte sich an A-cappella-Literatur, die allgemein bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben zum geforderten Standard gehört. Mit "Ride la primavera" von Heinrich Schütz und "S'io esca vivo" von Orlando di Lasso standen zwei Pflichtwerke des Deutschen Chorwettbewerbs 2006 für die Kategorie Gemischte Chöre A1 und A2 im Mittelpunkt. Aus den für den Deutschen Chorwettbewerb empfohlenen Auswahlwerken für Gemischte Chöre wurden Kompositionen von Gabrieli, Weinlig, Rachmaninoff, Ravel, Asriel und Pärt angeboten. Das deutsche Volkslied in schlichten Sätzen (Ausschreibung Deutscher Chorwettbewerb) wurde ebenfalls berücksichtigt. Damit sprach der Workshop besonders auch an jene ChordirigentInnen an, die die Delegierung zum Deutschen Chorwettbewerb mit ihren Chören erreicht haben oder diese in den nächsten Jahren anstreben. Der Workshop stellte somit insbesondere eine wichtige Qualifizierungsmaßnahme zur Vorbereitung auf den Deutschen Chorwettbewerb 2006 dar.
STYLE--> Weiterbildung für Chordirigentinnen und Chordirigenten für Sängerinnen und Sänger
mit Professor Howard Arman & Brigitte Siebenkittel
27. - 29. Januar 2006
 
<< Start < Zurück 31 32 33 34 35 36 Weiter > Ende >>

Seite 35 von 36

Schlagzeilen

Neues Orchestermaterial eingetroffen

Komponist stellt sein Werk dem VDKC zur Verfügung

Thumbnail imageVor Kurzem ist in unserem Büro das Orchestermaterial des „Agnus Dei“ von Thomas Emanuel Cornelius eingetroffen.

Das Werk wurde 2015 als ergänzender Abschluss zu Mozarts c-Moll Messe komponiert. Da es aber keinen ganz eigenen Charakter hat und keine Mozartkopie ist, steht das etwa 20-minütige Werk für sich und kann auch in anderen Kontexten aufgeführt werden.

Die Notenleihe umfasst das gesamte Orchestermaterial bestehend aus: 5 Violinen 1, 5 Violinen 2, 4 Viola, 3 Violoncello, 2 Kontrabass, 2 (Piccolo-)Flöte, 2 Oboe, 2 Fagott, 3 Posaune, 2 Horn, 1 Harfe, 1 Celesta, 1 Pauke, 1 Schlagwerk

Ab sofort steht hier das Material den Mitgliedschören für eigene Aufführungen zur Verfügung.

VDKC
16.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
2023
2729   

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen