• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC

Phemios Kammerchor (Foto: Elias Naumann)Wir begrüßen herzlich im Verband:

Phemios Kammerchor

Dirigent: Joachim Thomas
34 Chormitglieder
Landesverband: NW

www.phemios.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Musikalien Neuerscheinungen Felix Mendelssohn Bartholdy: Psalm "Non nobis Domine" op. 31
Felix Mendelssohn Bartholdy: Psalm "Non nobis Domine" op. 31 Drucken E-Mail

Urtext-Ausgabe von John Michael Cooper mit einem Klavierauszug vom Komponisten erschienen

Thumbnail imageDie Vertonung des Psalmtexts Non nobis Domine markiert Mendelssohns Übergang zur Reifezeit als Komponist geistlicher Musik und ist die erste in einer Reihe von fünf großbesetzten Psalmkantaten, die zusammen mit den Oratorien Paulus und Elias seine gewichtigsten Beiträge zur orchesterbegleiteten Chormusik des 19. Jahrhunderts darstellen. Trotz seines zukunftsweisenden Stellenwerts erschien Non nobis Domine noch nie in einer Urtext-Ausgabe, und wesentliche Aspekte der Werkgenese sowie der Aufführungs- und Veröffentlichungsgeschichte wurden bislang noch nicht thematisiert.

Die Entstehungszeit des ersten großen Orchesterpsalms Mendelssohns betrug fast sechs Jahre von den ersten Skizzen über die erste Fassung von 1830 bis hin zur endgültigen Fassung von 1835. Die Uraufführung des Werkes fand erst 1838 im Leipziger Gewandhaus statt.

Anders als bei seinen übrigen Orchesterpsalmen sah der Komponist hier den lateinischen Text der Vulgata als Haupttext vor. Während dieser aus Psalm 113 stammt, griff Mendelssohn bei seiner nachträglich selbst angefertigten deutschen Übersetzung auf Elemente aus dem Psalm 115 aus der Luther-Bibel zurück.

Thumbnail imageDie vorliegende Edition des namhaften Mendelssohn-Spezialisten John Michael Cooper bezieht alle wichtigen Quellen ein. Die Reihenfolge der Textunterlegung in Latein und Deutsch folgt der Entstehungsgeschichte des Werkes. Ein informatives Vorwort sowie ein ausführlicher Kritischer Bericht runden die Urtext-Ausgabe ab.

Der Klavierauszug (BA 9079-90) stammt von Mendelssohn selbst.

Bestellinformationen:

Felix Mendelssohn Bartholdy: Psalm Non nobis Domine / Nicht unserm Namen, Herr. MVW A9 op. 31. Für Sopran solo, Tenor solo, Bariton solo, Gemischten Chor, Orchester. Bärenreiter: Partitur, 34,95 Euro, Klavierauszug vom Komponisten, 8,95 Euro (Aufführungsmaterial ebenfalls käuflich erhältlich).

Weitere Informationen beim Verlag.

Bärenreiter, VDKC,
27.07.2017

 

Schlagzeilen

VDKC-Handbuch „Chorsinfonik Werkkunde“ trifft ein

Druck der Neuauflage abgeschlossen

Thumbnail imageRund eine halbe Tonne Papier rollt über die Ladefläche des LKW, als die 4. Auflage des Bandes „Chorsinfonik Werkkunde“ im Archiv des VDKC-Generalsekretariates eintrifft. „Gut ein halbes Jahr haben wir am Layout gearbeitet, nun können wir das Buch in den Händen halten“, freut sich Katrin Petlusch, die den Innenteil des Buches layoutet hat.

Weitere Informationen zu dem Titel hier.

VDKC
30.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314
27

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen