• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Warenkorb

VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

chorsinfonik werkkunde

CD Empfehlung

Start Shop VDKC Schriftenreihe CHOR und KONZERT Jahresausgabe 2011
Info: Ihr Browser akzeptiert keine sog. Cookies. Um Produkte in den Warenkorb legen zu können und zu bestellen muss ein Cookie von dieser Seite angenommen werden.
PDFAusdruckenE-Mail


CHOR und KONZERT Jahresausgabe 2011
größeres Bild anzeigen


CHOR und KONZERT Jahresausgabe 2011

Preis: €5,25 (inkl. 7 % MwSt.)

Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Inhalt:

Impressum | Editorial | Willkommen in 2011 | Gedanken zum Start in das Neue Jahr (Hans-Willi Hefekäuser) | Komponisten und ihre Werke | Ludwig Siegfried Meinardus: König Salomo (Hans Gebhard) | Roel van Oosten: Mare liberum (Hans Gebhard) | Johann Sebastian Bach: Lukas-Passion – Pasticcio von Rudolf Kelber (Hans Gebhard) | Enjott Schneider: Orbe rotundo – Lieder von Leben, Magie und Tod (2010) | Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberge (Hans Gebhard) | Kulturpolitik | Brüssel will „harmonisieren“ – Höhere Mehrwertsteuer für Noten? (Hans-Willi Hefekäuser) | Chorszene | Singen für eine humanere Gesellschaft – Chorfestival und Chorwettbewerbe (Fritz Hinterdorfer) | Flash-Mob als Werbung im Chorbereich (Rolf Pasdzierny) | Neue Spitze der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände: Regina Görner und Dolf Rabus (ADC) | Offenes Singen mit Simone Young in Hamburg (Hans Gebhard) | Tag der Musik 2012 zum Thema „Hören“ (DMR) | Der VDKC und seine Landesverbände | VDKC-Kanonbuch erschienen: „Erhebt euch, Sänger, von den Sitzen“ | VDKC auf Wachstumskurs: Der Verband auf konstantem Wachstumskurs seit 1976 | VDKC-Dirigieratelier „Chorsinfonik“ 2012 in Jena 18 | 18. Deutsches Chorfestival 2013 in Zwickau: „Lichter. Schatten. Horizonte.“ | VDKC vermittelt Kinder zum „Bundeskinderchor“ für den Festakt zum Tag der deutschen Einheit | Workshop „Chorprojekte: Finanzierung und Marketing“ des Landesverbandes SSAT 2012 in Colditz | „SINGING! 2012“ – VDKC unterstützt das NDR-Mitsingkonzert mit Eric Whitacre | Personalia | Trauer um Hans Doleschal – Ein Nachruf | Helmuth Rilling erhält den Herbert von Karajan Musikpreis 2011 | Dank an Heribert Allen für fast 50 Jahre Tätigkeit in der ADC | Service und Tipps | Zuwachs in der VDKC-Notenleihbibliothek: Haydns Missa in honorem BVM in C | Besondere Komponisten-Jubiläen im Jahr 2012 | Abgabesatz für die Künstlersozialabgabe auch 2012 stabil bei 3,9 % | Wettbewerbserfolge und Preise | Schola cantorum Weimar erfolgreich beim 5. Erwitter Kinder- und Jugendchorwettbewerb | Kammerchor Cantamus Dresden erfolgreich beim Harmonie Festival 2011 | Von den VDKC-Chören | Eric Whitacre in Hamburg mit „I vocalisti“ und den Männerstimmen der Chorknaben Uetersen | 40 Jahre Kölner Kurrende – Bachs H-Moll-Messe in der Kölner Philharmonie | Probesitzen im Schloss – Windsbacher Knabenchor beim Bundespräsidenten | Konzertchor Buchholz mit Uraufführung von Rainer Theodor Schmitz | DenkmalSchütz – Heinrich Schütz-Gesamteinspielung vom Dresdner Kammerchor | Hamburger Knabenchor St. Nikolai bei Fachtagung „Singen mit Kindern“ in Hamburg | Cantate Krefeld beim Bach-Kantaten-Zyklus Krefeld mit 25 Kantaten in rund 52 Wochen | Münchner MotettenChor gestaltet Festkonzert zum 70. Geburtstag von Wilfried Hiller | Vocalensemble Rastatt als Kulturbotschafter bei der „Nuit hypnotique“ in Mulhouse | Josquin des Préz Leipzig und Cantamus Dresden gemeinsam bei „Josquin – Das Projekt XX“ | Männerstimmen des Knabenchores Hannover mit seltenem Repertoire im Konzert | Kölner Kantorei und Calmus Ensemble mit einem Abend voller Volkslieder in der Kölner Philharmonie | MonteverdiChor München feiert mit Konzertzyklus „Himmelwärts“ seinen 20. Geburtstag | Berliner Oratorien-Chor und Singakademie Potsdam mit Benefizkonzert für Brasilien | „Die schöne Müllerin“ im Chorarrangement mit dem Philharmonischen Chor Neubrandenburg | Mit Liszt nach Ungarn: Philharmonia Chor Stuttgart gestaltet „Via crucis“ in Miskolc |    Vox nova erfolgreich mit dem Konzept „Unsere Stimmen – Ihre Musik“ | Kammerchor Hannover mit neuem Projekt: „Shakespeare21“ | Windsbacher Knabenchor ab 2012 unter neuer künstlerischer Leitung | Internationale Chor Forum vergibt Kompositionsauftrag zum Kleist-Jahr an Gerhard Müller-Hornbach | „Adventssterne“ der Singakademie Dresden – Fortsetzung mit neuen Kompositionsaufträgen | Philharmonischer Chor Köln kombiniert Vaughan Williams „Sea Symphony“ mit Banters „Die Reise“ | Mucher Konzertgemeinschaft mit der Idee einer „Johannespassion für alle“ | Hebräische Gesänge im Konzert mit dem Esslinger Kammerchor | Ute Matenaers reflektiert Musik in Bildern – Bachs Matthäuspassion mit dem Montessori-Chor Krefeld | Lilienfelder Cantorei in „Paulus. Das ängstliche Harren der Kreatur“ – UA in Berlin | Canticum novum bei der chor.com in Dortmund in Workshop und Konzert | Neuer Knabenchor Hamburg feiert 20-jähriges Bestehen | Collegium vocale des Bach-Chores Siegen zu Gast in der Frauenkirche Dresden | Internationale Bachakademie Stuttgart reist nach China – Tournee in vier Städten | 150 Jahre GewandhausChor Leipzig – Jubiläumssaison mit vielen Höhepunkten | Marburger Bachchor mit Einspielung von Werken Jan Dismas Zelenkas | Chamber Choir of Europe produziert Chorlieder von Wolf Biermann mit Gunnar Eriksson | Karl-Friedrich Beringer zum Abschied: DVD mit Bachs Weihnachtsoratorium | Mahlers Achte: Erlebnisbericht des Philharmonischen Chores Bonn und des Bach-Vereins Köln | Verleihung der Peter-Cornelius Plakette an Prof. Ralf Otto | Neuerscheinungen | Diskografie der VDKC-Mitgliedschöre

Editorial:

Liebe Leserinnen und Leser,
neulich erzählte mir eine Bekannte, sie würde eine „Schule des Sehens“ ins Leben rufen – wenn sie denn noch etwas jünger wäre. „Eine Schule des Sehens“?, fragte ich und dachte, die Frau hat Ideen!
Seit dem lässt mich der Gedanke daran nicht mehr los. „Sehen“ ist tatsächlich ein äußerst komplexer Vorgang. „Man sieht, was man weiß“, lautet eine alte Regel. Sehen hat also mit Erfahrung zu tun, mit Aufmerksamkeit ohnehin und mit Konzentration. Natürlich ebenso mit den Rahmenbedingungen. Schon bei Mackie Messer heißt es „Die im Dunkeln sieht man nicht“. Und was mit Musik?

Bitte blättern Sie einmal zurück: Was sehen Sie auf dem Titelbild? Eine Blüte, werden Sie sagen, eventuell ein „entsprungenes Ros‘“, vielleicht auch ein sich entwickelnder Ton oder ein Herz, das für die wahre Melodie schlägt oder ein musikalisches Motiv, das sich gerade noch einmal verdichtet, um sich alsbald zu entwickeln oder zu ersterben und vieles mehr. Phantasie ist grenzenlos.
Eine Schule des Sehens ist indes bei weitem nicht genug. Schulen der Kreativität, der Kommunikation, des Zuhörens sind notwendig. In Kombination mit dem in einer real existierenden Schule angeeigneten Wissen, einem gereiften Charakter, einer gesunden Neugierde, einem ehrlichen Verantwortungsgefühl und einem gewissen Erfahrungsschatz könnte uns das ein Stück weiter bringen auf dem Weg, der nie zum Ziel führt: zum idealen Menschen.

Hierin liegt die Motivation vieler Chöre, etwa besondere Projekte zu veranstalten oder sich und das Publikum mit raffinierten Programmen auszutesten. „Sehen“ verstehen künstlerisch ambitionierte Musiker gewiss im Sinne von „Vordenken“. Auch deshalb gilt es, aufmerksam wahrzunehmen, was an Entwicklungen geschieht und Impulse für das gemeinsame Fortkommen zu geben.
Was Sie auf den nächsten Seiten sehen, ist ein weiterer Jahrgang von CHOR und KONZERT. Die Jahresausgabe 2011 versammelt Beiträge aus diesem Jahr, die man sozusagen dauerhaft „sehen“ können soll und die deshalb in der gedruckten Ausgabe von CHOR und KONZERT der Flüchtigkeit eines elektronischen Mediums zuvor kommen.
CHOR und KONZERT war von Anfang an mehr als eine Verbandszeitschrift. Weniger die tagtäglichen Aktivitäten des Vorstandes, des Generalsekretariates oder der Landesverbände als vielmehr ein breites Themenfeld mit chorspezifischen Aspekten steht im Mittelpunkt. Vor allem die inhaltliche Ausrichtung der Zeitschrift auf den Bereich des vokalen Musizierens hat für eine feste Leserschaft weit über den Kreis der VDKC-Mitgliedschöre gesorgt. Die Art und Weise der Auseinandersetzung mit den vielschichtigen Aspekten der Chorszene versucht, den unterschiedlichen Ansprüchen an eine solche Zeitschrift gerecht zu werden. Sachkundige Autoren haben sich mit Komponisten und deren Werk befasst. Dabei standen immer wieder unbekannte, vergessene, zu Unrecht selten aufgeführte oder uraufgeführte Titel und Namen im Fokus. Die Redaktion hat Wissenswertes, Erhellendes, oftmals auch Praktisches aufbereitet. Vereinsrechtliche Themen, Kulturpolitik bis hin zu Neuerscheinungen auf dem Tonträger- und Musikalienmarkt sind dabei behandelt und vermittelt worden. Und nicht zuletzt die vielfältigen Aktivitäten der VDKC-Mitgliedschöre von besonderen Konzert- oder Programmideen über Verwaltungsaufgaben oder Konzertreisen und bis hin zu Wettbewerbserfolgen finden ihre Abbildung in der Zeitschrift. So entsteht Lesenswertes und Bewahrenswertes.
Vor dem Hintergrund der Gewährleistung eines aktuellen Informationsflusses entstand CHOR und KONZERT online, deren erste Ausgabe am 8.1.2010 das Licht der (virtuellen) Welt erblickte. Die Hoffnung, hierdurch eine breite Auswahl chormusikalischer Themen künftig aktueller und gezielter vermitteln zu können, ist in vollem Umfang erfüllt worden. Der kostenfreie Dienst ist beliebt und stößt sowohl bei Mitgliedern als auch bei weiteren Interessenten auf Nachfrage.
Für die meisten Beiträge aus dem Spektrum von CHOR und KONZERT ist der elektronische Verbreitungsweg tatsächlich ein geeigneter. Informationen zu Artikeln, die auf der VDKC-Internetpräsenz platziert sind, gelangen schnell und ohne großen drucktechnischen Aufwand per email an den Empfänger. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit sind aktuelle Informationen gefragt, ja sogar erwartet. Mit jedem Rechner der über einen Internetzugang verfügt, ist der Zugriff auf die Beiträge möglich – weltweit.
Die Jahresausgabe 2011 bietet nun ausreichend Platz, die Artikel aus den insgesamt sechs Ausgaben von CHOR und KONZERT online des Jahres 2010 hier in gedruckter Form zu versammeln. Und nicht nur dies. Wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre aus dem Jahr 2011 haben Aufnahme in die Zeitschrift gefunden und dokumentieren eindrucksvoll die Kreativität und die Leistungsfähigkeit vieler Chöre.
Wissen und Informationen dieser Art zur Verfügung zu stellen und zu verknüpfen, erfüllt eine wichtige, netzwerkbildende Funktion des Verbandes Deutscher KonzertChöre. In diesem Kreis aufgenommen zu sein und davon zu profitieren, ist sinnvoll, nutzbringend und erhebend.
Ich freue mich, dass die Jahresaktivitäten aus 2011 nun als CHOR und KONZERT vorliegen und wünsche der Zeitschrift willkommenen Platz auf Lesepulten, Nachttischen sowie in Bücherschränken.
Viel Vergnügen beim (Nach-) Sehen wünscht herzlich – Ihr Ralf Schöne







Schlagzeilen

Neues Orchestermaterial eingetroffen

Komponist stellt sein Werk dem VDKC zur Verfügung

Thumbnail imageVor Kurzem ist in unserem Büro das Orchestermaterial des „Agnus Dei“ von Thomas Emanuel Cornelius eingetroffen.

Das Werk wurde 2015 als ergänzender Abschluss zu Mozarts c-Moll Messe komponiert. Da es aber keinen ganz eigenen Charakter hat und keine Mozartkopie ist, steht das etwa 20-minütige Werk für sich und kann auch in anderen Kontexten aufgeführt werden.

Die Notenleihe umfasst das gesamte Orchestermaterial bestehend aus: 5 Violinen 1, 5 Violinen 2, 4 Viola, 3 Violoncello, 2 Kontrabass, 2 (Piccolo-)Flöte, 2 Oboe, 2 Fagott, 3 Posaune, 2 Horn, 1 Harfe, 1 Celesta, 1 Pauke, 1 Schlagwerk

Ab sofort steht hier das Material den Mitgliedschören für eigene Aufführungen zur Verfügung.

VDKC
16.11.2017