• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_05.jpg

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Sonat Vox

Dirigent: Justus Merkel
26 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Bayern

www.sonat-vox.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Chöre Aktuelles aus den Chören Symphonischer Chor Hamburg und Flensburger Bach-Chor brachten „Die Jahreszeiten“ mit Weltstar Klaus Maria Brandauer auf die Bühne
Symphonischer Chor Hamburg und Flensburger Bach-Chor brachten „Die Jahreszeiten“ mit Weltstar Klaus Maria Brandauer auf die Bühne Drucken E-Mail

Konzerte zum 30. Jubiläum des Schleswig-Holstein Musik Festivals

Thumbnail image180 Sängerinnen und Sänger des Symphonischen Chores Hamburg und des Flensburger Bach-Chores haben ein eindrucksvolles musikalisches Zeichen gesetzt: Unter Dirigent und Chorleiter Matthias Janz brachten die beiden Chöre im Kunstwerk Carslhütte in Rendsburg-Büdelsdorf gemeinsam mit dem Elbipolis Barockorchester Hamburg „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn auf die Bühne. Die beiden Konzerte am 16. und 17.07.2016 während des Schleswig-Holstein Musik Festivals mit je 1400 Zuschauern waren binnen weniger Tage restlos ausverkauft gewesen.

„Schuld“ daran war auch der österreichische Schauspieler und Weltstar Klaus Maria Brandauer, 73: Nuancenreich und bewegend sprach er Texte von Joseph Haydn sowie Johann Wolfgang Goethe bis Rainer Maria Rilke. „Es war faszinierend mit Klaus Maria Brandauer zusammenarbeiten“, sagt der Chorleiter des Symphonischen Chores Hamburg, Professor Matthias Janz. „Er rief mich eines Morgens an, und wir hatten gleich einen guten Draht, weil ich in der Steiermark Urlaub mache, wo er ja lebt. Er hat sehr schöne Texte von großen Dichtern ausgesucht, die wunderbar zu Haydn passten. Wir haben dann gemeinsam besprochen, wie wir die Texte in den ‚Jahreszeiten’ platzieren. Die Zusammenarbeit mit Brandauer war äußerst angenehm.“

Janz, selbst Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und des dänischen Dannebrogordens, würde „jederzeit wieder mit einem Weltstar zusammenarbeiten. Brandauer war schon bei den Proben ganz begeistert vom Chor, vom Orchester von den Solisten. Aufgeregt war ich nicht mehr als bei anderen Konzerten, dafür habe ich mit meinen 70 Jahren schon zu viel vor und hinter der Bühne erlebt.“

Für die 1. Vorsitzende des Symphonischen Chores Hamburg, Ute Beckmann-Schulz, und alle Mitwirkenden waren „Die Jahreszeiten“ das Konzert-Highlight der vergangenen Jahre – der Intendant des Festivals, Dr. Christian Kuhnt, schrieb Matthias Janz, dass er mit diesen Aufführungen Festivalgeschichte geschrieben habe.

Thumbnail image„Dem Flensburger Dirigenten Matthias Janz“, schrieben die Kieler Nachrichten, „gelang es exemplarisch, das gesprochene und gesungene Wort unmittelbar plastisch in der Musik zu spiegeln. Mit dem auf historischem Instrumentarium spielenden Elbipolis Barockorchester Hamburg stellte er sofort die Aura des Übergangs von starrer Winterkälte zu blühender Frühjahrshoffnung her, malte in souverän herausgekitzelten orchestralen Effekten Vogelsang und Lämmersprung, schwüle Hitze, Bachgemurmel und Donnergrollen.“

Das Publikum, darunter zum 30. Jubiläum des SHMF auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig, bedankte sich für die außergewöhnliche Aufführung mit zehnminütigen stehenden Ovationen. Der Ministerpräsident und seine Partnerin Bärbel Boy waren so sehr angetan vom ersten Teil der „Jahreszeiten“, dass sie auch noch die mehr als zweistündige Pause auf dem Nordart-Gelände verbrachten, um dann den zweiten Teil zu hören – obwohl beide geplant hatten nach Haydns Frühling und Sommer zu gehen.

Andreas Schmidt, www.klassik-begeistert.de
04.04.2017

 

 

Schlagzeilen

VDKC-Handbuch „Chorsinfonik Werkkunde“ trifft ein

Druck der Neuauflage abgeschlossen

Thumbnail imageRund eine halbe Tonne Papier rollt über die Ladefläche des LKW, als die 4. Auflage des Bandes „Chorsinfonik Werkkunde“ im Archiv des VDKC-Generalsekretariates eintrifft. „Gut ein halbes Jahr haben wir am Layout gearbeitet, nun können wir das Buch in den Händen halten“, freut sich Katrin Petlusch, die den Innenteil des Buches layoutet hat.

Weitere Informationen zu dem Titel hier.

VDKC
30.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  Juni 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021
262728 

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen