• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_60.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf

Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Voice Dance Freiberg

Dirigent: Peter Kubisch
23 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Chöre Aktuelles aus den Chören Philharmonischer Chor Bonn mit interessantem Schülerprojekt zu Arnold Schoenberg
Philharmonischer Chor Bonn mit interessantem Schülerprojekt zu Arnold Schoenberg Drucken E-Mail

Pierrot Lunaire 1912 – Aufbruch in die Moderne: Komponistenportrait und Schülerprojekt in Bonn

Pierrot Lunaire - Schülerprojekt des Philharmonischen Chores Bonn 2012In Erinnerung an die Erstaufführung des „Pierrot lunaire" von Arnold Schoenberg vor 100 Jahren konzipierte der Philharmonische Chor Bonn ein groß angelegtes Schülerprojekt. Dem künstlerischen Leiter Thomas Neuhoff war es wichtig, die unterschiedlichsten Facetten des Werkes in die pädagogische Arbeit einzubeziehen:

Bereits im April 2012 machte sich der 11. Jahrgang der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bad Godesberg in einer Projektwoche unter pädagogischer Anleitung daran, die symbolistischen Texte in Kulissen für die Aufführung des Werks umzusetzen. Der Leistungskurs Musik des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums beschäftigte sich mit Arnold Schoenbergs musikalischem Oeuvre. Es entstanden für die Abschlusspräsentation eigenwillige Kompositionen, die die Möglichkeiten der strengen Zwölftontechnik erprobten, Beiträge der Schüler zum Programmheft der Aufführung umrissen die Persönlichkeit des Komponisten und seine Kompositionstechnik.

Die Pierrot-Figur der Gedichtsammlung „Pierrot lunaire" hat ihren Ursprung in der Commedia dell'arte. Im Literaturkurs des 12. Jahrgangs der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule entstanden deshalb Texte für das Programmheft über den schüchternen Pedrolino, die kecke Columbina und den Macho Arlecchino. Außerdem boten die Schüler, verkleidet als Figuren der Commedia dell'arte, den Besuchern der Projektpräsentation „Poesie im Vorübergehen" an, kleine Zettel mit charakterisierenden Gedichten für die drei Figuren.

Pierrot Lunaire - Schülerprojekt des Philharmonischen Chores Bonn 2012Die Tatsache, dass Pierrot im 19. Jahrhundert als stumme Figur auf der Bühne agierte war Anstoß für die Arbeit des Schauspielers und Regisseurs Géza Melczer-Lukács mit einem 9./10. Jahrgang der Sekundarschule Wachtberg-Berkum: Die Schüler erweckten in einer Pantomime bei der Projektpräsentation die „schwarzen Riesenfalter" des Textes zum Leben und inszenierten eine gelenkte „Störaktion" beim Vortrag von Ausschnitten des „Pierrot lunaire", um damit an den Skandal der Uraufführung 1912 zu erinnern.

Noch nie wurden bei einem der Schülerprojekte des Philharmonischen Chores so vielfältige pädagogische Aktivitäten unterschiedlicher Altersstufen und Schulformen zusammengeführt. Die öffentliche Abschlusspräsentation in der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule sahen weit über hundert Schülerinnen und Schüler. Die meisten hatten noch niemals klassisch ausgebildete Künstler bei der Arbeit gesehen, eine solche Musik noch nie gehört. Dennoch, oder gerade darum, äußerten sich viele Jugendliche im Anschluss an die Veranstaltung voller Bewunderung über das, was ihnen da geboten worden war.

Im Mittelpunkt des Konzertes im Kammermusiksaal des Bonner Beethoven-Hauses am 27.10.2012 stand die szenische Aufführung von Schoenbergs „Pierrot Lunaire" op. 21. Der Komponist interpretiert Verse des Dichters des Symbolismus, Albert Giraud, zum Thema Mondsucht, zur Faszination des Himmelkörpers, der die Anziehungskraft des Dunklen und Geheimnisvollen repräsentiert. In der neuartigen „musikalischen Prosa" für Sprechstimme und Kammerensemble legt Schoenberg Rhythmus und Tonhöhe des Sprechgesangs präzise fest und erreicht damit höchst expressive Wirkung.

Pierrot Lunaire - Schülerprojekt des Philharmonischen Chores Bonn 2012Die Interpretation gelang der Sängerin Ingrid Schmithüsen auf beeindruckende, faszinierende Weise, großartig unterstützt durch den Pantomimen Sven Djurovic und das Kammerensemble Concerto con Anima. Nach Meinung von Konzertbesuchern entstand ein überwältigendes Gesamtkunstwerk mit einem Blick auf den wahren Schoenberg: emotional packend, mitreißend.

Ergänzt wurde der Konzertabend durch das Lied der Waldtaube aus den Gurreliedern, interpretiert von der glänzenden Mezzosopranistin Alison Browner, und durch verschiedene Chorsätze für den Kammerchor des Philharmonischen Chores. Dabei ragte „Der neue Klassizismus" aus den 'Drei Satiren' für gemischten Chor op.28 heraus, ein Werk aus der Zwölftonperiode Schoenbergs. Die Sängerinnen und Sänger bewältigten die ungeheuren technischen Schwierigkeiten des Stückes, das für Vokalisten zu den anspruchsvollsten Werken der Chorliteratur gehört, ganz ausgezeichnet, gemeinsam mit Mitgliedern des Pleyel Quartetts.
Thomas Neuhoff hatte nicht nur die musikalische Gesamtleitung, sondern präsentierte sich auch als großartiger Pianist und Moderator, der das Publikum durch einen spannenden Konzertabend führte.
Ein Konzertbesucher fasste seinen Eindruck so zusammen:

Nachdrücklicher kann ein Plädoyer für einen wichtigen, aber im Musikbetrieb kaum wahrzunehmenden Komponisten nicht gelingen!

Eva de Voss, Hans-D. Pallmann
11.12.2012

Hinweis: Die in den Text übernommenen Wertungen stammen aus den zahlreichen Veröffentlichungen zu diesem Projekt in den regionalen Medien.

 

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT Jahresausgabe 2018 erschienen

CHOR und KONZERT frisch gedruckt

Die Jahresausgabe 2018 ist wie geplant im Februar 2019 erschienen und ausgeliefert. CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2018 in gedruckter Form. Und nicht nur dies: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre aus dem Jahr 2018 haben Aufnahme in die Zeitschrift gefunden und dokumentieren eindrucksvoll die Kreativität und die Leistungsfähigkeit vieler Chöre.

Informationen und Bestellungen: hier.

VDKC
22.02.2019

Konzertkalender für Chöre

<<  Februar 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
1718192021
2426 

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen