• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_32.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo: BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Norddeutscher Kammerchor

Dirigentin: Maria Jürgensen

25 Chormitglieder

VDKC-Landesverband Nordwest

norddeutscherkammerchor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image

Cantemus grüßt seine Partnerchöre in aller Welt

Start Chöre Aktuelles aus den Chören Weihnachten beim Windsbacher Knabenchor
Weihnachten beim Windsbacher Knabenchor Drucken E-Mail

Unterwegs auf großen Bühnen und in kleinen Kirchen

Thumbnail imageIn Bayern spricht man von den Adventstagen auch von der „staden“, der stillen Zeit. Für viele gehört zu diesen besinnlichen Momenten auch die Musik, weswegen die Jungs vom Windsbacher Knabenchor in jenen Tagen auch einen besonders vollen Konzertkalender haben: Statt selbst die „stade Zeit“ zu verbringen, schenken sie lieber den Zuhörern beschauliche Augenblicke.

Die Weihnachtszeit beginnt für einen Windsbacher schon bald nach den Sommerferien – in diesem Jahr sogar schon davor, da der Chor im Juli die Kantaten IV bis VI des Bach‘schen Weihnachtsoratoriums für eine CD aufgenommen hat, die seit November im Handel ist. Ab September sind dann auch Weihnachtslieder Teil der Chorproben – pünktlich zum Auftauchen der ersten Lebkuchen in den Regalen der Supermärkte.

Damit stillen die Knaben laut Chorleiter Martin Lehmann eine oft geäußerte Sehnsucht gerade nach den einfachen Liedern und Klängen. Und ganz nebenbei setzen sie ein hörbares Zeichen gegen die laute Weihnacht in den Geschäften und Fußgängerzonen: Das „Advents-­‐Kyrie“, der schlichte Choral „Ich steh‘ an Deiner Krippen hier“ oder zeitgenössische Kompositionen und Bearbeitungen wie Eric Whitacres „Lux aurumque“ oder Jan Sandströms „Es ist ein Ros‘ entsprungen“.

Dass die Windsbacher ihr Publikum gerade zur Weihnachtszeit immer wieder besonders in ihren Bann ziehen können, ist durchaus keine Selbstverständlich: „Viele Faktoren gehören dazu“, erklärt Chorleiter Martin Lehmann: „Wichtig sind absolute Ehrlichkeit in der Musik, ein gefühlter und kein aufgesetzter Ausdruck, eine dem Wort verpflichtete Interpretation, eine dynamische und sprachliche Variabilität und die innere Freude der Jungs an ihrem Singen.“

Weil das „Musizieren unterm Tannenbaum“ heute bei weitem keine Selbstverständlichkeit mehr ist, pflegt man in Windsbach das weihnachtliche Repertoire umso bewusster, so dass die Sänger am Ende ihrer Chorzeit mit einem echten Schatz an wertvollen Liedern entlassen werden.

Vom ersten Advent bis kurz vor dem Heiligen Abend sind die Windsbacher Knaben unterwegs – auf großen Bühnen und in kleinen Kirchen. Nur einmal dürfen sie durchschnaufen und selbst Weihnachten feiern: nach der Advents-­‐Chorandacht in ihren verschiedenen Gruppen im Windsbacher Sängerinternat.

Für die Männerstimmen beginnen die Weihnachtsferien noch etwas später als für ihre Mitschüler: In Windsbach singen sie mit Martin Lehmann heiligabends in der Christvesper und bringen am ersten Weihnachtsfeiertag mit Besuchen in der Palliativstation sowie anderen Abteilungen des Ansbacher Klinikums die frohe Botschaft dorthin, wo sie am dringendsten benötigt wird – ein soziales Engagement, das die Windsbacher ganz im Verborgenen zeigen und das in keinem Konzertkalender steht.

Thumbnail imageLive zu erleben sind die Windsbacher mit den Kantaten 4 bis 6 des Weihnachtsoratoriums am 15.12. im Herkulessaal München, am 16.12. in der Meistersingerhalle Nürnberg (an beiden Orten auch Kantate 1), und am 18.12. in St. Gumbertus Ansbach.

Nach den Kantaten 1 bis 3 aus Johann Sebastian Bachs berühmten Weihnachtsoratorium BWV 248 vollendet der Chor unter der Leitung von Martin Lehmann nun mit den Kantaten 4 bis 6 seine Gesamteinspielung auf gewohnt hohem musikalischen Niveau. Die neue CD-Einspielung wird in der VDKC-Diskographie ausführlich beschrieben.

Jelena Torbica
23.11.2015

 

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT 2022 ist erschienen

Verbandszeitschrift des VDKC

Thumbnail imageFreude im VDKC-Generalsekretariat: Die Jahresausgabe von CHOR und KONZERT ist aus der Druckerei gekommen! Das Heft versammelt die VDKC-Beiträge des Jahres 2022 in gedruckter Form.

Hier lässt sich noch einmal prima nachlesen, was im vergangenen Jahr alles an spannenden und wissenswerten Artikeln veröffentlicht wurde. CHOR und KONZERT ist ab sofort auch im VDKC-Shop zu erwerben: hier.

VDKC
03.02.2023

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Wir engagieren uns für die Chormusik in unserem Land.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  April 2024  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  9101112
15171819
222526
29     

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen