• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_05.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Oratorienchor Essen

Oratorienchor Essen

Dirigent: Jörg Nitschke
26 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Nordrhein-Westfalen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image

Cantemus grüßt seine Partnerchöre in aller Welt

Start Chöre Aktuelles aus den Chören
"I vocalisti" freuen sich auf die Arbeit mit Eric Whitacre Drucken E-Mail

Eric Whitacre mit eigenen Werken in Hamburg zu erleben

Am 12. Dezember 2010 findet um 19 Uhr im Audimax der Universität Hamburg ein Konzert mit dem amerikanischen Komponisten und Chorleiter Eric Whitacre statt. Die erfolgreichen Chöre Kammerchor "I Vocalisti" und Männerstimmen der Chorknaben Uetersen (Leitung: Hans-Joachim Lustig) konnten den gefragten Komponisten für eine gemeinsame Arbeits- und Konzertphase gewinnen.

Das Programm besteht aus einem Querschnitt der Kompositionen von Eric Whitacre für Chor a cappella/mit Instrumenten inklusive der europäischen Erstaufführung des neuen Chor-Zyklus "The city and the sea".

Neben dem von Eric Whitacre dirigierten Konzert am 12. Dezember wird es die Möglichkeit geben, am Vormittag des gleichen Tages eine öffentliche Probe von Eric Whitacre mit den beiden Ensembles zu besuchen und mit dem Komponisten zu sprechen.

Weiterlesen...
 
“And we all shine on!” – Vocalconsort Leipzig verjazzt die Poplegende John Lennon Drucken E-Mail

Zum 70. Geburtstag und 30. Todestag John Lennons ehrt das Vocalconsort Leipzig den Beatles-Gründer im Rahmen der Leipziger Jazztage

Thumbnail imageEin John-Lennon-Tribut im Rahmen eines Jazzfestivals? Gregor Meyer, der Leiter des Vocalconsort Leipzig, war nicht wenig erstaunt, als er im Frühjahr vergangenen Jahres einen Anruf vom Jazzclub Leipzig erhielt, bei dem ihm genau dies vorgeschlagen wurde. Sein Ensemble ist schließlich vor allem durch die Interpretation geistlicher Vokalmusik zwischen Barock und Romantik bekannt. Zugesagt hat er trotzdem. Mit Jazz-Sänger Matthias Knoche, den der Jazzclub ebenfalls mit ins Boot geholt hatte und den Meyer noch von seinem Studium an der Leipziger Musikhochschule kennt, machte er sich sofort daran, die Musik John Lennons nach geeigneten Stücken zu durchforsten. Dabei erlebte er die ein oder andere Überraschung: „Bei einigen Titeln, die ich bereits vom Hören kannte, war ich mir gar nicht bewusst, dass sie von Lennon sind. Außerdem war ich absolut erstaunt, dass in den Stücken teilweise so viel drin steckt an rein struktureller Überlegung und harmonischem Bewusstsein."

Weiterlesen...
 
Freiburger Oratorienchor entdeckt Carl Loewes "Hiob" Drucken E-Mail

Tiefgründige Beschäftigung mit unbekannter Literatur: Hiob - Oratorium für Soli, Chor und Orchester von Carl Loewe

Thumbnail imageAm 17. Oktober 2010 führte der Freiburger Oratorienchor unter Leitung von Bernhard Gärtner dieses selten zu Gehör gebrachte Oratorium in einer Freiburger Erstaufführung auf. Mitwirkende waren Katrin Müller, Sopran, Carmen Seibel, Mezzosopran, Christoph Waltle, Tenor, Teru Yoshihara, Bariton (Hiob), Roman Maslenikov, Bass-Bariton sowie die Kammerphilharmonie Karlsruhe. Der Aufführung voraus ging eine intensive Beschäftigung mit dem Komponisten und seinem Werk.

Werkeinführung

Johann Carl Gottfried Loewe wurde am 30. November 1796 (zwei Monate vor Franz Schubert) als zwölftes Kind des Kantors und Organisten Andreas Loewe in Löbejün geboren. Er wurde zunächst zu Hause von seinem Vater unterrichtet und lernte dann zwei Jahre in Köthen. Von dort ging er an das Gymnasium der Franckeschen Stiftungen in Halle. An der dortigen Universität studierte er schließlich auch Theologie und Musik, u. a. bei Daniel Gottlob Türk.

Weiterlesen...
 
BachChor Tübingen als Kultur-Botschafter auf Konzertreise in Sachsen-Anhalt Drucken E-Mail

108 Choristen, Instrumentalisten und Solisten musizierten als Botschafter Tübingens in Sachsen-Anhalt

Vom 29. Oktober bis 04. November 2010 war der BachChor Tübingen zusammen mit der Camerata viva Tübingen und den Solisten Maren Jacob (Sopran), Anneka Ullmer (Alt), Thomas Volle (Tenor) und Matthias Lutze (Bass) auf Konzertreise in Sachsen-Anhalt. Auf dem Programm der insgesamt vier Konzerte standen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart („Münchner Kyrie", „Requiem") und Wolfgang Richter-Caroli („Der 49. Psalm").

In einem Konzert des BachChors in der Stiftskirche Tübingen am 14. März 2010 mit gleichem Programm wurden zudem von Inge Jens Texte ihres Mannes Walter Jens zum Mozart-Requiem gelesen. Das Schwäbische Tagblatt sprach in seiner damaligen Konzertkritik von „grandioser Interpretation" und einer „der überwältigendsten BachChor-Aufführungen der letzten Jahre" und der Reutlinger Generalanzeiger schrieb über eine „vorzügliche Aufführung", bei der „der Chor ein erhabenes Volumen, stets differenziert in Klang und Dynamik" bildete.

Weiterlesen...
 
Pendereckis „Polnisches Requiem“ in der Berliner Philharmonie Drucken E-Mail

Konzert der Berliner Singakademie, des Philharmonischen Chores Berlin und des Konzerthausorchesters Berlin

Thumbnail imageEine „grandiose Leistung“ wurde dem großen Ensemble in der Frühkritik von radio berlin-brandenburg bescheinigt, das am Freitag, dem 12. November 2010 in der Berliner Philharmonie Krzysztof Pendereckis „Polnisches Requiem“ aufgeführt hatte. Es bestand aus dem Konzerthausorchester Berlin, dem Philharmonischen Chor Berlin und der Berliner Singakademie, die auch Veranstalter des Konzertes war und das von ihrem Direktor Achim Zimmermann dirigiert wurde. Das Solistenquartett stammte aus Polen: Izabella Klosinska, Jadwiga Rappé, Adam Zdunikowski und Piotr Nowacki.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 Weiter > Ende >>

Seite 77 von 86

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail image

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation
Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
12.06.2019

Wikipedia der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik.

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  August 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Terminkalender für Chöre

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen