• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_40.jpg

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Start Projekte Choratelier Schumann Zwickau 2020 Choratelier und Masterclass Dirigieren Schumann Dresden/Zwickau 2020: Atelierchor und Dirigenten stehen fest
Choratelier und Masterclass Dirigieren Schumann Dresden/Zwickau 2020: Atelierchor und Dirigenten stehen fest Drucken E-Mail

Auswahlverfahren zum Vorhaben abgeschlossen

Das Ausschreibungsverfahren zum Choratelier und Masterclass Dirigieren ist abgeschlossen und der Atelierchor, der aus Sänger*innen der Singakademie Dresden, des Kammerchores der Chorvereinigung Sachsenring Zwickau und einigen Sängern des Symphonischen Chores Hamburg besteht, konnte zusammengestellt werden. Auch stehen die Stipendiaten des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats fest, die gemeinsam mit dem Atelierchor unter Leitung von Howard Arman Werke von Robert Schumann erarbeiten werden: Julius Barleben, Benjamin Hartmann und Christoph Schäfer.

Die Vorbereitung des Atelierchores bei einem Probenworkshop vom 15. bis 17.05.2020 in Dresden liegt in den Händen von Ekkehard Klemm.

Im Vorfeld des 18. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs findet dann vom 29.05. bis 01.06.2020 in Zwickau die Masterclass Dirigieren mit Solisten, Chor und Orchester statt. Ab 30.05.2020 sind die Veranstaltungen öffentlich.

Das Atelierergebnis wird zum Eröffnungskonzert des Schumann-Wettbewerbs am 04.06.2020 im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ Zwickau der internationalen Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Stipendiaten des Dirigentenforums werden je eine Chorballade von Robert Schumann dirigieren. Zum Abschluss wird unter der Leitung von Howard Arman die Festouvertüre über das Rheinweinlied op. 123 von Robert Schumann erklingen.

Programm:
Robert Schumann (1810-1856):
„Des Sängers Fluch“ op. 139
„Vom Pagen und der Königstochter“ op. 140
„Der Königssohn“ op. 116
„Festouvertüre über das Rheinweinlied“ op. 123

Ausführende: Solisten, Atelierchor des VDKC, Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

Dirigenten: Howard Arman, Julius Barleben, Benjamin Hartmann, Christoph Schäfer

Ein gemeinsames Projekt des Verbandes Deutscher KonzertChöre (VDKC), des Deutschen Musikrates (Dirigentenforum) und der Stadt Zwickau.

Thumbnail imageJustus Barleben
Justus Barleben studierte Dirigieren mit Schwerpunkt Chorleitung sowie Musik auf Lehramt an Gymnasien an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und an der Hochschule für Musik Detmold. Zu seinen Lehrern zählen Anne Kohler (Chorleitung), Florian Ludwig und Frank Löhr (Orchesterleitung). Darüber hinaus besuchte er Meisterkurse bei Simon Halsey und Paul van Nevel. Justus Barleben ist künstlerischer Leiter des 16-stimmigen Vokalensembles vox aeterna aus Hannover, mit dem er beim Niedersächsischen Chorwettbewerb 2017 einen 1. Preis sowie einen Sonderpreis für Zeitgenössische Chormusik erhielt.

Als Gründungsmitglied des doppelchörig besetzten Vokalensembles Voktett Hannover, mit dem er unter anderem einen 1. Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2015 und beim Deutschen Chorwettbewerb 2018 gewann, ist er regelmäßig zu Gast bei namenhaften Festivals, wie dem Bachfest Leipzig, MDR Musiksommer, Rheingau Musikfestival, chor.com, Kultursommer Nordhessen, NDR Musikfest und der Internationalen A-cappella-Woche Hannover. Konzertreisen mit kammermusikalischen Ensembles und Chören führten ihn in den vergangenen Jahren nach Michigan, Kalifornien, Israel und Kroatien.

Neben der regen Konzerttätigkeit arbeitet Justus Barleben gelegentlich auch im Opern- und Schauspielbereich. Zuletzt war er als Dirigent und Ensemblesänger am Schauspielhaus Hannover in Bertold Brechts „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ unter der Regie von Claudia Bauer sowie an der Kammeroper Rheinsberg als Chordirektor für die Oper "Martha oder Der Markt zu Richmond" zu erleben.

Seit 2019 ist Justus Barleben als Lehrbeauftragter für Chorleitung beim Landesmusikrat Niedersachsen und an der Hochschule für Musik Detmold tätig. Seit 2018 ist Justus Barleben Stipendiat des Dirigentenforums und nahm an einem Kurs bei Jörg-Peter Weigle teil.

Thumbnail imageBenjamin Hartmann
Benjamin Hartmann studierte Chordirigieren bei Gregor Meyer und Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Es folgte ein Masterstudium Chordirigieren bei Prof. Fredrik Malmberg und Prof. Mats Nilsson an der Königlichen Musikhochschule in Stockholm. Während dieser Zeit war er auch Teilnehmer der Yale Summer Session in Choral Conducting bei Prof. Jeffrey Douma an der Yale School of Music in New Haven (USA). Zur Zeit ist er Student an der University of Cambridge (UK) bei Stephen Layton und Dr. Geoffrey Webber.

Seit 2016 ist Benjamin Hartmann Künstlerischer Leiter des Maulbronner Kammerchores. Zuvor leitete er u.a. den Kammarkören Musikaliska in Stockholm und den Philharmonischen Jugendchor Leipzig. Engagements und Gastdirigate führten ihn zum Landesjugendchor Rheinland-Pfalz, zum Staatsopernchor Stuttgart, zum Eric Ericsons Kammarkör (Einstudierungen für Fredrik Malmberg), zum Schwedischen Rundfunkchor (Einstudierungen für Peter Dijkstra), zum MDR Kinderchor und als Assistant Conductor zur Jeunesses Musicales Slowenien.

Benjamin Hartmann gewann 1. Preise beim University of Cambridge Philharmonic Orchestra Conducting und beim Wettbewerb der Kungliga Musikaliska Akademien in Schweden.

2019 wurde er ins Dirigentenforum aufgenommen.

Thumbnail imageChristoph Schäfer
Christoph Schäfer studierte Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Michael Gläser, an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Erwin Ortner und Prof. Konrad Leitner sowie an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg bei KMD Roman Emilius und GMD Tetsuro Ban. Parallel zum künstlerischen Studiengang Dirigieren absolvierte er an der Universität Regensburg ein Schulmusikstudium.

2014 gründete Christoph Schäfer das solistisch besetzte „StimmGold Vokalensemble“, mit Schwerpunkt auf romantischer und zeitgenössischer Chorliteratur. Seit 2016 leitet er das Junge Orchester des Akademischen Gesangvereins München mit aktuell rund achtzig MusikerInnen.

Seit dem Wintersemester 2017/18 unterrichtet Christoph Schäfer Chorleitung an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg. Unter seiner Initiative wurden Hochschulchöre an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg sowie an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut gegründet. Als Assistenz von Dirigent Enoch zu Guttenberg führten Christoph Schäfer Konzertreisen nach China, Südkorea, USA, Russland und Kanada.

Seit 2019 ist er Stipendiat im Dirigentenforum.

VDKC
09.10.2019

 

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT Jahresausgabe 2018 erschienen

CHOR und KONZERT frisch gedruckt

Die Jahresausgabe 2018 ist wie geplant im Februar 2019 erschienen und ausgeliefert. CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2018 in gedruckter Form. Und nicht nur dies: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre aus dem Jahr 2018 haben Aufnahme in die Zeitschrift gefunden und dokumentieren eindrucksvoll die Kreativität und die Leistungsfähigkeit vieler Chöre.

Informationen und Bestellungen: hier.

VDKC
22.02.2019

Konzertkalender für Chöre

<<  Oktober 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
1415161718
2324
282930   

Terminkalender für Chöre