• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_30.jpg

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Start Projekte Dirigieratelier "Schöpfung" Dresden/Zwickau 2016
Drei herausragende Solisten im Konzert in Dresden zu erleben Drucken E-Mail

Haydns "Schöpfung" als Abschlusskonzert des Dirigierateliers am 06.03.2016 in der Lukaskirche

Thumbnail imageDie Sopranistin Anja Zügner, geboren in München, begann bereits während ihres Examens zur Logopädin in Regensburg mit der Ausbildung der Gesangstimme. Im Jahr 2002 nahm sie ihr Studium im künstlerischen Fach Gesang bei Prof. Gisela Burkhardt-Mühlbach, ab 2005 bei Prof. Christiane Junghanns an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden auf. Dort besuchte Sie die Lied- und Konzertklasse von Prof. KS Olaf Bär und bei Prof. Christiane Junghanns im Aufbaustudium, welches Sie 2010 mit Auszeichnung abschloss. 2006 trat sie im Kleinen Haus Dresden als Oriana in Amadigi von Georg Friedrich Händel auf und war dort in der Spielzeit 2009/10 in der Mozart-Oper „Die Zauberflöte“ in der Rolle der Pamina zu erleben. Anja Zügner war Teilnehmerin bei Meisterkursen von KS Peter Schreier, Sibylla Rubens, Christian Elsner, Ruth Ziesak, Gerold Huber und Kurt Widmer. 2011 erhielt sie einem Lehrauftrag an der Hochschule für Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg.

Weiterlesen...
 
Drei herausragende Solisten im Konzert in Kahla zu erleben Drucken E-Mail

Haydns "Schöpfung" als Abschlusskonzert des Dirigierateliers am 13.03.2016 in der Stadtkirche St. Magarethen

Thumbnail imageTeresa Suschke, geboren in Berlin, begann ihre musikalische Ausbildung im Kinder- und Jugendchor „Clara Schumann“. Sie studierte Gesang an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden bei Prof. Piotr Bednarski und schloss den „Master of Music“ im Sommer 2014 erfolgreich mit der Partie der Atalanta in Händels „Xerses“ ab. Bei der 29. Internationalen Händel-Akademie Karlsruhe ging sie als Stipendiatin hervor. Zahlreiche Konzerte im kirchenmusikalischen Bereich erweitern ständig ihr Repertoire. So war sie mit Werken von J.S. Bach, Buxtehude, Händel, Haydn, Homilius, Mozart, Charpentier, Telemann und Vivaldi zu hören. Sie sang unter anderem in der Frauenkirche Dresden Mozarts „Exultate, Jubilate“ mit dem „Ensemble Frauenkirche“ und bei den Mozartwochen in Bad Elster die Sopranpartie in der “Credomesse“ mit der Chursächsischen Philharmonie. Den Landesbühnen Sachsen Radebeul ist Teresa Suschke seit 2010 immer wieder als Gast verbunden und sang dort von 2010 bis 2013 die Papagena in Mozarts „Die Zauberflöte“.
Weiterlesen...
 
Dirigieratelier 2016: Die Schöpfung Drucken E-Mail

Einladung zum VDKC-Dirigieratelier „Chorsinfonik“ - Joseph Haydn: Die Schöpfung

Unter Federführung des VDKC-Landesverbandes Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen und mit der Unterstützung des Freistaates Sachsen, des Freistaates Thüringen und Sachsen-Anhalts wird der VDKC Anfang kommenden Jahres in Dresden und Zwickau ein einmaliges Dirigieratelier für Chorsinfonik unter Leitung von Professor Ekkehard Klemm durchführen. Dabei steht ein komplettes Werk im Mittelpunkt: Die Schöpfung von Joseph Haydn. Die aktiven Teilnehmer_innen erhalten die Möglichkeit, das Werk mit den Atelierchören, bestehend aus Mitgliedern der Singakademie Dresden, der Chorvereinigung Sachsenring Zwickau und des Madrigalkreises der Jenaer Philharmonie, sowie dem Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau zu erarbeiten und in einem der drei Abschlusskonzerte aufzuführen. Drei namhafte Solisten werden zur Verfügung stehen. Dazu gehören Anja Zügner / Theresa Suschke, Sopran; Benjamin Glaubitz / Falk Hoffmann, Tenor; Egbert Junghanns, Bariton. Die Kurse des Ateliers können auch in einer passiven Teilnahme begleitet werden.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 2

Schlagzeilen

VDKC-Handbuch „Chorsinfonik Werkkunde“ trifft ein

Druck der Neuauflage abgeschlossen

Thumbnail imageRund eine halbe Tonne Papier rollt über die Ladefläche des LKW, als die 4. Auflage des Bandes „Chorsinfonik Werkkunde“ im Archiv des VDKC-Generalsekretariates eintrifft. „Gut ein halbes Jahr haben wir am Layout gearbeitet, nun können wir das Buch in den Händen halten“, freut sich Katrin Petlusch, die den Innenteil des Buches layoutet hat.

Weitere Informationen zu dem Titel hier.

VDKC
30.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  Juni 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
262728