• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_30.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf


VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge aus der Chorszene Missa Melasurej – Ein Konzert als Aufruf für den interreligiösen Frieden
Missa Melasurej – Ein Konzert als Aufruf für den interreligiösen Frieden Drucken E-Mail

Interreligiöser Zyklus nach Palestrinas Missa Papae Marcelli

Thumbnail image„Friede den Fernen und den Nahen…“ - „Möge Er Friede stiften unter uns…“ - „Du bist der Friede und von Dir kommt der Friede…“

Wo sind wir, wenn wir solche Worte hören? In der Messe – in der Synagoge – in der Moschee. Und wovon wird an all diesen Orten gesprochen? Überall vom Selben: Frieden.

Friede war auch das zentrale Thema, das einen Konzertabend in der Marktkirche Hannover durchzog. Auf dem Festival chor.com führten der Kammerchor Vokalwerk Hannover unter der Leitung von Martin Kohlmann und der Mitwirkung von Chormitgliedern des VDKC-Landesverbandes Nordwest gemeinsam mit dem interkulturellen Asambura-Ensemble am späten Abend des 25. September 2021 die Missa Melasurej auf, einen interreligiösen Zyklus nach Palestrinas berühmter Missa Papae Marcelli.

Melasurej – der Titel ist die Spiegelung des Wortes Jerusalem, in der Schreibrichtung des Hebräischen und Arabischen. Jerusalem gilt mit einer Vielzahl von Synagogen, Moscheen und Kirchen als spirituelles Zentrum der drei monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam. Gleichzeitig erinnert Jerusalem als Stadt im politischen Brennpunkt des Nahostkonflikts an Szenen der Gewalt und an die Zerstörungskraft des religiösen Fanatismus.

Die Missa Melasurej setzt sich aus Neukompositionen und Reflexionen über Palestrinas Missa Papae Marcelli zusammen, komponiert von Maximilian Guth, Justus Czaske (Deutschland), Ehsan Ebrahimi (Iran) und Abdulrahim Aljouja (Syrien), alle vier Mitglieder des Asambura-Ensembles, das sich dem interreligiösen Dialog, dem interkulturellen Austausch und dem Brückenbauen zwischen Menschen, Religionen und Gesellschaften verschrieben hat.

Palestrinas Meisterwerk Missa Papae Marcelli aus dem Jahre 1562 ist eines der beeindruckendsten Werke christlicher Kirchenmusik, eine Vertonung der Messtexte, also alter Gebete, Gottesanrufungen und Schriften. Die Missa Melasurej konfrontiert Palestrinas Musik mit der Imitation und Verarbeitung von Musiktraditionen und Textvertonungen aus dem Spektrum des Islam und des Judentums und nutzt als verbindendes Element das Thema Frieden und die Anrufung des gemeinsamen monotheistischen Gottes.

Unter die reinen Chorklänge der Renaissancemusik Palestrinas mischen sich persische Gedichtrezitation und musikalische Verarbeitungen des jüdischen Kaddish-Gebets. Traditionelles Instrumentarium wie persische Santur, Oud und Daff bilden die musikalische Vielfalt des Islam ab. Das Werk beginnt mit vom Chor geflüsterten Gebeten und Gedichten zu den Themen Heimat und Frieden, die sich in verschiedenen Sprachen allmählich im Kirchenraum ausbreiten, eine Umdeutung des „Sprachenwirrwarrs“ in Babylon – hier dem Frieden und nicht der Spaltung und Verwirrung dienend. Instrumental- und Vokalfarben der verschiedenen Traditionen mischen sich zu neuen Klängen, ein enormes farbliches Spektrum im Vokal- und Instrumentalensemble schlägt das Publikum in den Bann. Fünfzig Sekunden Stille nach dem letzten Klang, dann langanhaltender Applaus und begeisterte Rückmeldungen aus dem Publikum. Was auf politischer und gesellschaftlicher Ebene so oft nicht möglich ist, gelingt an diesem Abend im Konzert: Traditionen, Musik, Gebet und Menschen senden eine gemeinsame Botschaft für den Frieden.

Einen Eindruck in Bildern und Ton bekommen Sie unter www.asambura-ensemble.de/missamelasurej.

Kari Günther
08.10.2021

 

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail image

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation
Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
12.06.2019

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  Oktober 2021  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
1820
252829

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen