• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_50.jpg

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Sonat Vox

Dirigent: Justus Merkel
26 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Bayern

www.sonat-vox.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC Gebühreneinzugszentrale (GEZ): Was Einrichtungen des Gemeinwohls beachten müssen
Gebühreneinzugszentrale (GEZ): Was Einrichtungen des Gemeinwohls beachten müssen Drucken E-Mail

Eingetragene gemeinnützige Vereine und Stiftungen sind gegebenenfalls beitragspflichtig

shemalevid.net many-vids.net Incest-porn.meDer VDKC informiert seine Mitgliedschöre regelmäßig über aktuelle Themen aus der Chorszene und dem Vereinswesen. Heute geht es um die Regelungen der Gebühreneinzugszentrale (GEZ). Entgegen der verbreiteten Annahme, nur Privatpersonen und Unternehmen seien zahlungsplichtig, gilt dies auch unter bestimmten Voraussetzungen für gemeinnützige Vereine. Dieses Thema ist wichtig, da Chöre häufig als eingetragene Vereine (e.V.) organisiert sind, Mitarbeitende beschäftigen und Proberäume anmieten oder besitzen. Zu der Melde- bzw. Gebührenpflicht findet sich auf der Homepage der GEZ Folgendes:

Thumbnail image"Zur Förderung des Gemeinsinns beteiligen sich Einrichtungen des Gemeinwohls ebenfalls an der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und unterstützen die Grundversorgung der Gesellschaft mit Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung. Um der Gemeinnützigkeit der Einrichtungen Rechnung zu tragen, ist der Rundfunkbeitrag pro beitragspflichtiger Betriebsstätte auf einen Drittelbeitrag – monatlich 5,83 Euro – begrenzt. Die GEZ versteht unter einer Betriebsstätte jede ortsfeste Raumeinheit, die nicht ausschließlich zu privaten Zwecken bestimmt ist."

"Als Einrichtungen des Gemeinwohls gelten gemeinnützige Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, zum Beispiel Heime, Ausbildungs­stätten, Werkstätten, etc. Außerdem auch eingetragene gemeinnützige Vereine und Stiftungen, öffentliche allgemeinbildende oder berufsbildende Schulen, staatlich genehmigte oder anerkannte Ersatzschulen oder Ergänzungs­schulen, soweit sie auf gemeinnütziger Grundlage arbeiten, Hochschulen nach dem Hochschul­rahmengesetz, Zivil- und Katastrophen­schutz, zum Beispiel Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr."

Relevant für die Berechnung des Beitrags ist die Anzahl der Beschäftigten, die wahlweise in zwei Zählverfahren bestimmt werden kann: "Entweder geben Sie die Gesamtanzahl der Beschäftigten, also die Pro-Kopf-Zahl, an („Zählweise A”). Oder Sie rechnen genau aus, wie viele Vollzeitstellen sich ergeben, wenn Sie alle Teil- und Vollzeitstellen zusammenfassen („Zählweise B”): Bei dieser Berechnung sind Teilzeitbeschäftigte mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von nicht mehr als 20 Stunden mit 0,5, Teilzeitbeschäftigte von nicht mehr als 30 Stunden mit 0,75 und Teilzeitbeschäftigte von mehr als 30 Stunden mit 1,0 anzusetzen. Berechnungsgrundlage ist jeweils der Durchschnitt des vorangegangenen Kalenderjahres. Hieraus ergibt sich die Staffel, der Ihr Unternehmen zugerechnet wird:"Thumbnail image

"Sind in einer Betriebsstätte ausschließlich Mitarbeiter auf ehrenamtlicher Basis tätig, ist die Betriebs­stätte nicht anmelde­pflichtig. Dies gilt auch, wenn zusätzlich Mitarbeiter in einem 1-Euro-Job (Arbeits­gelegenheit mit Mehraufwands­entschädigung) eingesetzt werden. Das kann zum Beispiel auf Freiwillige Feuerwehren zutreffen."

Nähere Informationen finden sich auf der Homepage der GEZ unter der Kategorie "Einrichtung des Gemeinwohls".

Quelle: Rundfunkbeitrag.de
VDKC, Salome Martin
18.07.2018

 

Schlagzeilen

„Chorsinfonik Werkkunde“

Neuauflage des VDKC-Handbuches „Chorsinfonik Werkkunde“

Thumbnail imageDruckfrisch:

H. Allen/H. Gebhard/R. Stiebert (Hrsg.): Chorsinfonik Werkkunde. Aufführungstechnische Grundlagen von 370 Chorwerken, Edition VDKC Band 3, 4. Auflage 2017, Verband Deutscher KonzertChöre, ISBN 978-3-929698-10-7

Preis: 20,50 Euro zzgl. Versand

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
27.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  August 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  
212224
  

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen