• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_32.jpg

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC

Thumbnail imageWir begrüßen herzlich im Verband:

Detmolder Vokalensemble

Dirigentin: Andrea Schwager
25 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Nordrhein-Westfalen

Das Detmolder Vokalensemble wurde 2009 auf Initiative von Ulrich Schneider und Andrea Schwager gegründet.

>>> Weiterlesen

www.detmolder-vokalensemble.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC Sieben Fragen an Judith Mohr: „… keine Musik ist auch keine Lösung“
Sieben Fragen an Judith Mohr: „… keine Musik ist auch keine Lösung“ Drucken E-Mail

Vorstellung des Präsidiumsmitglieds im neu gegründeten Bundesmusikverband Chor & Orchester

Thumbnail imageIm Rahmen der Tage der Chor- und Orchestermusik wurde am 29. März 2019 in Gotha als Zusammenschluss der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) und der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) der Bundesmusikverband Chor & Orchester als neuer großer Dachverband der Amateurmusik gegründet.

Aus den Reihen des Verbandes Deutscher KonzertChöre wird künftig Judith Mohr das Präsidium des neugegründeten Dachverbandes verstärken.

Wer ist Judith Mohr?
Meine Name ist Judith Mohr und ich bin freiberufliche Chorleiterin. Ich habe zunächst in Köln Schulmusik und Germanistik studiert und mit dem Ersten Staatsexamen abgeschlossen. Außerdem habe ich bei Prof. Marcus Creed Bachelor Chordirigieren studiert sowie später in Stuttgart bei Prof. Denis Rouger meinen Master abgeschlossen.

Mittlerweile leite ich drei Chöre, die auch allesamt Mitgliedschöre des VDKC sind: den Oratorienchor Brühl, den Südwestdeutschen Kammerchor Tübingen und den Kammerchor CONSTANT. Mit letzterem habe ich vor zwei Jahren den Landeschorwettbewerb NRW gewonnen und im vergangenen Jahr beim Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“. Die künstlerische Leitung im Oratorienchor Brühl und beim Südwestdeutschen Kammerchor Tübingen habe ich erst zu Beginn dieses Jahres übernommen.

Wie bewerten Sie die Entwicklungen in der aktuellen Chorszene?
Grundsätzlich sehe ich es als absolut erfreulich an, dass sich immer wieder neue Chöre gründen. Das Chorsingen scheint nicht nur immer attraktiver zu werden, sondern auch das Engagement der einzelnen Chöre im gesellschaftspolitischen Bereich wird ausgebaut. Viele Chöre machen es sich immer mehr zur Aufgabe, ein hör- und sichtbares Mitglied der Gesellschaft zu sein und damit auch mit und durch die Musik Einfluss zu nehmen und Stellung zu beziehen.

Gleichzeitig ist zu beobachten, dass viele Chöre auf der Suche nach neuen Mitgliedern, insbesondere Männerstimmen sind. Ein immer höher werdendes Durchschnittsalter bedroht einzelne Chorexistenzen, sodass es auch teilweise zu Auflösungen kommt.

Dennoch habe ich den Eindruck, dass die Chorszene insgesamt eine gute Entwicklung nimmt und den Blick in die Zukunft nicht scheuen muss.

Welchen Einfluss hat die Arbeit großer Chorverbände Ihrer Meinung nach?
Je größer ein Verband ist, desto mehr Mitglieder zählt er und kann nach außen hin eine starke Meinung vertreten. Besonders in der Gründung des neuen Bundesverbandes Chor und Orchester sehe ich die Chance, dass gesellschaftlich wie politisch und musikalisch eine starke Meinung vertreten werden kann. Es bietet sich die einmalige Chance für einen sehr großen Teil der musizierenden Menschen in Deutschland zu sprechen. Ein Verband dieser Größe hat auf politischer Ebene wesentlich größeren Einfluss als kleinere Verbände. Das ist eine Chance aber auch eine Aufgabe.

Wie möchten Sie Ihre Arbeit im Präsidium des Bundesmusikverbandes Chor & Orchester zukünftig gestalten? Welche Ziele haben Sie? Worauf freuen Sie sich in Ihrem neuen Amt?
Ich freue mich ganz besonderes auf einen spannenden Austausch zwischen den einzelnen Präsidiumsmitgliedern, die ja auch aus unterschiedlichen Verbänden im Chor- oder Orchesterbereich kommen. Gemeinsam lassen sich große Veranstaltungen wie die Tage der Chor- und Orchestermusik noch stärker in die Öffentlichkeit tragen, um damit auch größere Aufmerksamkeit zu erlangen. Wichtig ist mir auch, die Gemeinsamkeiten zwischen den Verbänden hervorzuheben, um die Stärke dieses Dachverbandes zu zeigen. Obwohl natürlich jeder Verband eigene Interessen hat, um die eigene Zukunft zu gestalten, haben wir alle dasselbe Ziel: Die musizierenden Laien in Deutschland vertreten!

Ihr (Lebens)Motto? 
Mein Lebensmotto: Es ist ein Privileg, Musik machen zu dürfen. Das versuche ich mir täglich bewusst zu machen. Darin liegt aber auch meine große Freude, die ich in jedes Ensemble tragen möchte: Das gemeinsame Musizieren macht Freude, stärkt einen selbst, einander und die Gesellschaft. Ich kann mir die Gesellschaft nicht ohne Musik vorstellen, denn keine Musik ist auch keine Lösung.

Judith Mohr, VDKC
10.04.2019

 

 

 

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT Jahresausgabe 2018 erschienen

CHOR und KONZERT frisch gedruckt

Die Jahresausgabe 2018 ist wie geplant im Februar 2019 erschienen und ausgeliefert. CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2018 in gedruckter Form. Und nicht nur dies: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre aus dem Jahr 2018 haben Aufnahme in die Zeitschrift gefunden und dokumentieren eindrucksvoll die Kreativität und die Leistungsfähigkeit vieler Chöre.

Informationen und Bestellungen: hier.

VDKC
22.02.2019

Konzertkalender für Chöre

<<  April 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
151621
2225
2930     

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen