• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_32.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf
Besuchen Sie uns auf

Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Voice Dance Freiberg

Dirigent: Peter Kubisch
23 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC Corona: Wann können wir wieder loslegen?
Corona: Wann können wir wieder loslegen? Drucken E-Mail

Szenarien der Wiederaufnahme von Proben- und Konzertaktivitäten

Im Mittelpunkt der Überlegungen vieler Chorverantwortlicher stehen die Fragen nach der Durchführbarkeit der nächsten Veranstaltungen und der dazu notwendigen Proben. Neben den aktuellen Maßnahmen der jeweiligen Landesregierungen dürfte vor allem das Verbot von Großveranstaltungen zunächst bis 31.08. ausschlaggebend sein.

Thumbnail image

Grundsätzlich müssen die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt sein. Fragen Sie sich:

  1. Was genau schreiben die behördlichen Anweisungen in meiner Stadt/Bundesland vor?
  2. Stehen die angesprochenen ChorsängerInnen zur Probenarbeit zur Verfügung?
  3. Steht die künstlerische Leitung zur Probenarbeit zur Verfügung?
  4. Steht ein ausreichend großer Raum zur Verfügung?
  5. Wer übernimmt und gewährleistet die Verantwortung für die Sicherheit der Beteiligten (und damit auch deren Angehöriger)?
  6. Erscheint das Risiko kalkulierbar und angemessen im Vergleich zu den erwarteten Effekten aus der Probe?

Nach Bekanntwerden zweier Fälle, bei denen vermutlich jeweils in einer Chorprobe in Mount Vernon und Berlin massenhaft Mitglieder durch eine infizierte Person angesteckt worden sind, herrscht eine große Verunsicherung. Dabei ist die Rolle und Wirkung von Bioaerosolen im Zusammenhang mit dem Virusverhalten nach wie vor wissenschaftlich nicht eindeutig belegt. Der Frage, ob durch aktives Sprechen, Singen und Atmen sowie tiefes Einatmen ein erhöhtes Gefahrenrisiko für eine Ansteckung und Verbreitung besteht, käme jedoch eine Schlüsselbedeutung bei künftigen Entscheidungen zur Fortsetzung der Chorarbeit zu.

Aktuell dürfte für alle Bundesländer gelten: Ohne ein vorgelegtes und vom örtlichen Gesundheitsamt genehmigtes Hygienekonzept sind keinerlei Choraktivitäten gestattet.

Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg hat nach einer Umfrage unter Ärzten einen Verhaltenscodex erstellt, nach dem nach der Sommerpause Proben eventuell stattfinden könnten. Dieser sieht vor:

  1. Begrenzte Teilnehmerzahl (20-25 Personen)
  2. Verpflichtender Mund- und Nasenschutz
  3. 5-Meter-Abstand (wegen des intensiven Ein- und Ausatmens)
  4. Anwesenheitsprotokolle mit Uhrzeit
  5. Präsenz einer vom Chorvorstand bestellten Sicherheitsperson.

Dieses Beispiel zeigt, wie gravierend die Vorsichtsmaßnahmen die üblichen Gewohnheiten einer Chorprobe verändern. Ob diese massiven Einschränkungen in der chormusikalischen Praxis tatsächlich zu brauchbaren musikalischen Ergebnissen führen, muss sich zeigen.

In der derzeitigen Situation müssen Maßnahmen zur Wiederbelebung der Chorarbeit sorgfältig abgewogen werden. Die Möglichkeit, einzelne Elemente aus der Probenarbeit mithilfe digitaler Medien durchzuführen, lassen sich einfach schaffen. Auch wenn sich damit sicherlich nicht alle Chormitglieder erreichen lassen, so entsteht dennoch Kontakt und somit Kommunikation. Die hierbei zu vermittelnden Inhalte (z.B. Registerproben, Werkeinführungen, Arbeitsgruppen, oder auch einfach nur Teilhabe an chorischen Prozessen) werden dem Chor auch nutzen, wenn die Krise überwunden ist. Zu einigen technischen Tools und Fragen rund um digitale Kommunikation hat der VDKC in einem eigenen Beitrag informiert. [zum Beitrag]

Ein Lichtblick: Am 27.04.2020 hat der Niderosdomens Guttekor - der Trondheimer Knabenchor in Norwegen - seinen Probenbetrieb wieder aufgenommen. Max. 30 Personen mit 2 Metern Abstand in einem regelmäßig belüfteten Raum ohne Mund-/Nasenschutz singen wieder!

VDKC
24.04.2020
zuletzt aktualisiert: 12.05.2020

Aktuelle Veröffentlichungen:

  • Beitrag auf BR-Klassik zu aktuellen Fragen der Chorarbeit u.a. zu Abstandsregeln, Aerosolen, Hygienekonzept [zum externen Beitrag]
  • Risikoeinschätzung einer Coronavirus-Infektion im Bereich Musik des Freiburger Instituts für Musikermedizin, Universitätsklinikum und Hochschule für Musik Freiburg [zum externen Beitrag]
  • Stellungnahme der Deutschen Stimmklinik Management GmbH Hamburg [zum externen Beitrag]

 

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail image

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation
Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
12.06.2019

Konzertkalender für Chöre

<<  August 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5
10111213141516
17181920
2425
31      

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen