• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_32.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo: BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Kammerchor Carpe sonum

Dirigent: Jens Schreiber
25 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: NRW

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC Peter Heeren: Der Gebrauch des Lebens
Peter Heeren: Der Gebrauch des Lebens Drucken E-Mail

Vorgestellt von Hans Gebhard:

Ode von Anakreon als Textvorlage für ein ergänzendes Werk zum Mozart-Requiem

Thumbnail imageAls der Chorleiter Norbert Klose für eine Aufführung des Mozart-Requiems 2006 noch ein passendes, das Programm ergänzendes Werk suchte, bat er den schleswig-holsteinischen Komponisten Peter Heeren um die Komposition eines dafür geeigneten Stückes. Heeren wählte einen zum Requiem kontrastierenden Text aus, nämlich die 4. Ode des griechischen Dichters Anakreon, "Vom Gebrauch des Lebens", in der Übersetzung des Berliner Dichters und Philosophen Karl Wilhelm Ramler (1725-1798), der seinerzeit "deutscher Horaz" genannt wurde. Der Text beschwört und besingt die Freude am Leben angesichts des schließlich unabwendbaren Endes durch den Tod.

Heeren versucht auf zweierlei Art, ein Band zwischen Mozarts Requiem und Anakreons Ode zu knüpfen. Zum ersten entspricht die Instrumental- und die Vokalbesetzung genau der des Requiems, zum andern will er Mozarts bekannte Freude an den Lebensgenüssen aufleuchten lassen.
Die musikalische Sprache ist an der Grenze der tonalen Harmonik angesiedelt und bei allen gelegentlichen durch den Text ausgelösten Härten immer logisch und beim Hören nachvollziehbar. Die Instrumentierung ist vielfarbig und schöpft die Möglichkeiten der Instrumente voll aus. Zum Beispiel winden sich am Anfang zum Sologesang ("Hier im Schatten junger Myrthen") Klarinettensoli wie Bäume über ostinaten Streicherfiguren empor. Der Chorsatz ist meist kontrapunktisch gehalten. Fugen und Kanons spielen eine große Rolle, letztere sollen auch ein Abbild des Todesreigens darstellen. Einen großen Teil des 22 Minuten dauernden Werkes nimmt der Schlusstext "Amor, eh ich mich dort unten in den Tanz der Toten mische, scherz ich Gram und Unmut von mir". In ekstatisch überbordendem Jubel, durch prägnante Melodik, Harmonik, Ostinati und ständigen Taktwechsel bestimmt, deklamiert der Chor in immer neuen Varianten diesen Text, mehrfach durch aufrüttelnde Orchesterzwischenspiele unterbrochen, und schließt in einem majestätischen Unisono, nach dessen Abbrechen die Streicher in hochgelegenen glitzernden Pianissimo-glissando-Arpeggien - sozusagen mit einem Blick ins Jenseits - das Werk beenden.

"Der Gebrauch des Lebens" gelangte zusammen mit Mozarts Requiem am 18. November 2006 in der Kirche von Hohenwestedt unter der Leitung von Norbert Klose zur Uraufführung. Am 28. August 2010 fand eine dritte Aufführung in der Marktkirche von Hamburg-Poppenbüttel statt, die von den zahlreichen Hörern begeistert aufgenommen und in der Presse sehr gewürdigt wurde.

Das Aufführungsmaterial ist im Hayo-Verlag (www.hayo-music.de) erschienen. Eine Ansichtspartitur steht in der VDKC-Bibliothek zur Verfügung.

Hans Gebhard
26.10.2010
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung - auch in Teilen - bedarf der schriftlichen Zustimmung des VDKC.
 

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT 2021 im Druck

Verbandszeitschrift des VDKC

Thumbnail imageDer Druck der Jahresausgabe von CHOR und KONZERT 2021 läuft auf Hochtouren und die Zeitschrift wird demnächst erscheinen und an die Leser ausgeliefert.

CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2021 in gedruckter Form: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre und Hilfestellungen des VDKC im zweiten Coronajahr dokumentieren die Kreativität und Leistungsfähigkeit vieler Chöre sowie die Arbeit des VDKC.

Informationen und Bestellungen in unserem Shop (Schriftenreihe): hier.

VDKC
11.02.2022

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Wir engagieren uns für die Chormusik in unserem Land.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  Oktober 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     
      

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen