• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_30.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf

Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Voice Dance Freiberg

Dirigent: Peter Kubisch
23 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC VDKC begrüßt seinen 500. Mitgliedschor
VDKC begrüßt seinen 500. Mitgliedschor Drucken E-Mail

Hannoverscher Oratorienchor wurde zum 1. Juni 2014 in den VDKC aufgenommen

Hannoverscher Oratorienchor

Der Verband Deutscher KonzertChöre vereint seit fast 100 Jahren leistungsorientierte Laienchöre aus ganz Deutschland. Den Grundstein für die Verbandsarbeit legte die 1921 gegründete Initiative zur Bildung des „Schutzverbandes Deutscher Konzertgebender Vereine“. Daraus ging am 7. Mai 1925 in Berlin der „Reichsverband der gemischten Chöre Deutschlands“ hervor. Nach einer Neukonstituierung als „Verband gemischter Chöre Deutschlands“ im Jahre 1950 erfolgte 1956 die Umbenennung in „Verband Deutscher Oratorien- und Kammerchöre“ (VDOK). Der heutige Name „Verband Deutscher KonzertChöre“ (VDKC) besteht seit dem 11. Mai 1991 und basiert auf dem Zusammenschluss mit den zuvor eigenständig organisierten ostdeutschen Konzertchören. Seitdem verzeichnet der VDKC einen kontinuierlichen Zuwachs an Mitgliedschören. Mit  Aufnahme des Hannoverschen Oratorienchores zum 1. Juni 2014 heißt der Verband Deutscher KonzertChöre sein 500. Mitglied willkommen.

Der VDKC-Präsident Prof. Ekkehard Klemm ist auf diese Entwicklung stolz: „Mit dem Hannoverschen Oratorienchor begrüßt der VDKC einen der ältesten Chöre Deutschlands in seinen Reihen. Mit seiner über 200-jährigen Geschichte reihen die Hannoveraner sich in die lange Liste hervorragender Konzertchöre ein und stellen damit ein für den VDKC sehr typisches Ensemble dar.“

Nicht nur bei den Hannoveranern wird die Chormusik seit Jahrhunderten gepflegt. Die Tradition der deutschen Amateurchöre ist eine seit 1000 Jahren praktizierte Kunst- und Ausdrucksform, die im religiösen Umfeld der Kirchen ihren Ursprung hat. Im ausgehenden 18. und 19. Jahrhundert wurden die deutschen Laienchöre zum Schwerpunkt bürgerlicher Musikkultur. Heute stellen sie das Rückgrat der Musikpflege und Musikausübung dar, ohne das die professionelle Musikausübung undenkbar ist.

Der Erhalt der Tradition spiegelt sich in der gegenwärtigen Chorszene sowie der Arbeit deutscher Chorverbände wieder und zeichnet sich nicht zuletzt in den steigenden Mitgliederzahlen des VDKC ab. „Diese Entwicklung hat den VDKC ermutigt, die ‚Pflege der Chormusik in deutschen Amateurchören‘ als immaterielles Kulturerbe für die UNESCO vorzuschlagen. Erbe und Aufbruch der Chormusik durchdringen sich – der VDKC scheint dafür eine attraktive Adresse der Unterstützung und Förderung zu sein“, so der VDKC-Präsident.

Kulturelle Tradition, gesellschaftlicher Aufbruch und lebendiges Engagement begegnen und vermischen sich bei der Pflege der Chormusik in den deutschen Amateurchören. Diese Ensembles gehören damit nicht nur zum kulturellen Erbe, sondern sind selbst der zu schützende und zu fördernde Kern der Musiktradition, des Musiklebens und der Musikpflege in Deutschland.

VDKC
06.06.2014

Hannoverscher Oratorienchor

Der Hannoversche Oratorienchor mit seinen derzeit 82 Sängerinnen und Sängern versteht sich als moderner Konzertchor, dessen Wurzeln bis in das Gründungsjahr 1802 reichen. Er ist damit die älteste Musikvereinigung der Stadt Hannover und gehört zu den traditionsreichsten Konzertchören Deutschlands überhaupt.

Viele namhafte, prägende Dirigenten, eine Vielzahl von Konzerten im In- und Ausland mit Werken aus nahezu allen Musikepochen, Ur- und Erstaufführungen, unzählige engagierte Sängerinnen und Sänger hat der Chor in seiner langen Zeit von der bürgerlichen Singvereinigung bis hin zum modernen Konzertchor erlebt.

Der derzeitige Dirigent Stefan Vanselow versteht es, diesem breiten programmatischen Spannungsfeld gerecht zu werden. Allein in diesem Jahr widmet sich der Chor unterschiedlichsten Werken. Einmal einem A-cappella-Programm mit Englischer Kathedralmusik (anlässlich der Feiern zur Personalunion „Als die Royals aus Hannover kamen“), das am 22.6.2014 in Hannover zu hören sein wird. Weiterhin steht im Oktober dieses Jahres Carl Orffs „Carmina Burana“ auf dem Programm.

Als besonders darf die Zusammenarbeit mit verschiedensten Institutionen in Hannover erwähnt werden. So wirkt der Hannoversche Oratorienchor im September beim Antrittskonzert des neuen Chefdirigenten der NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze, mit.

Informationen: www.hannoverscher-oratorienchor.de

 

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail image

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation
Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
12.06.2019

Konzertkalender für Chöre

<<  März 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
232425262728
30     

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen