• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_32.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo: BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Musikverein Darmstadt

Dirigentin: Elena Beer
50 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: HRPS

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Musikalien Neuerscheinungen
Musikalien Neuerscheinungen Empfehlungen
Grace-Evangeline Mason: A Winter Carol Drucken E-Mail

Frostige Weihnachten

Thumbnail image

Das Stück „A Winter Carol“ wurde 2022 im Boosey & Hawkes-Verlag veröffentlicht. Musik und Text stammen von der Komponistin Grace-Evangeline Mason, die am Royal Northern College of Music in Manchester und der University of Oxford studierte und nun an der Royal Academy of Music in London promoviert. Bereits mit 18 Jahren gewann Mason den BBC Young Composer Wettbewerb und erlebte damit ihren Durchbruch als Komponistin. Seitdem arbeitete sie mit vielen namhaften Ensembles wie dem BBC Philharmonic, dem City of Birmingham Symphony Orchestra oder dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra zusammen. 2021 feierte ihr Orchesterwerk „The Imagined Forest“ Premiere, in diesem Zusammenhang wurde sie von den Medien hochgelobt.

Weiterlesen...
 
Ben Ponniah: Seeing the star Drucken E-Mail

Auf dem Weg der drei Weisen aus dem Morgenland

Thumbnail image

Boosey & Hawkes veröffentlichte 2022 das Chorstück „Seeing the star“ von dem Komponisten Ben Ponniah (geb. 1984). Ponniah kommt aus Großbritannien, seine Wurzeln liegen in der sakralen Chormusik. 1990 begann er als kleiner Junge in der St. Mary-le-Tower-Kirche in Ipswich mit dem Singen.  Mit dem vorliegenden Stück „Seeing the star“ drückt er seine Dankbarkeit gegenüber der Gemeinde aus, in der er seine inspirierende chorische Ausbildung erhielt und widmet es deren Chor. Heute wird Pooniahs Musik in Kathedralen und Kapellen auf der ganzen Welt gespielt und ist auf einigen CD-Veröffentlichungen und auch im Radio zu hören. Zur Unterstützung seiner Promotion im Fach Komposition erhielt er ein Stipendium der University of Aberdeen. Bevor Ponniah das Jazzpiano entdeckte und seine Liebe zur Komposition aufkam, studierte er zunächst Wirtschaft.

Weiterlesen...
 
Johann Kuhnau (1660–1722): O heilige Zeit Drucken E-Mail

Eine Kantate zum WeihnachtsfestThumbnail image

Der Musikverlag Breitkopf & Härtel setzt mit der Veröffentlichung von Johann Kuhnaus weihnachtlicher Kantate 2021 die Reihe der Kuhnau-Werke fort, die bereits im Pfefferkorn-Verlag begonnen wurde.

Johann Kuhnau wurde am 6. April 1660 in Geising im sächsischen Erzgebirge geboren. Bereits mit zehn Jahren ging er nach Dresden, um dort an der Kreuzschule zu lernen. Es folgten zwei Jahre in Zittau, wo er seine Ausbildung fortsetzte. In Zittau entstand auch sein erstes nachweisbares Werk, eine Motette zur Beerdigung seines Freundes Erhard Titius mit dem Titel „Ach Gott, wie lästu mich verstarren“. Kuhnau ging schließlich nach Leipzig, um Jura zu studieren.

Weiterlesen...
 
James MacMillan: Seven Angels Drucken E-Mail

Eine Vertonung der Offenbarung des Johannes

Thumbnail image

Der Verlag Boosey & Hawkes hat mit „Seven Angels“ kürzlich ein Werk des schottischen Komponisten James MacMillan veröffentlicht. Es entstand bereits 2014 und wurde am 31. Januar 2015 in Birmingham uraufgeführt.

MacMillan wurde 1959 in Kilwinning geboren und studierte Komposition in Edingburgh und Durham. Er wird von großen Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, dem New York und dem Los Angeles Philharmonic Orchestra sowie dem Cleveland Orchestra interpretiert und ist auch als Dirigent tätig. 1990 schrieb er das Orchesterwerk „The Confession of Isobel Gowdie“, in dem er das Geständnis einer 1662 in Schottland als Hexe angeklagten Frau beschreibt. Das Stück verhalf MacMillan zu internationaler Aufmerksamkeit, die zu weiteren Kompositionsaufträgen führte. Heute wird er als der herausragendste schottische Komponist seiner Generation angesehen. James MacMillans Werk ist geprägt von vielfältigen Gattungen, so entstanden Opern, A-cappella-Chorwerke, Messen, eine Johannes-Passion sowie ein Violin- und ein Oboenkonzert. All seine Kompositionen fußen inhaltlich auf spirituellen und politischen Elementen, die ihm auch im echten Leben wichtig sind.

Weiterlesen...
 
Carl Loewe: Die Festzeiten. Geistliches Oratorium in drei Abteilungen op. 66 Drucken E-Mail

Erste Abteilung „Advent und Weihnachten“

Thumbnail imageCarl Loewe (1796-1869) ist allgemein als „pommerscher Balladenkönig“ bekannt: Seine Balladen und Lieder trug er mit Vorliebe selbst am Klavier vor. Allerdings setzte sich Loewe auch intensiv mit der Gattung Oratorium auseinander. In einer Kantorenfamilie in der Kleinstadt Löbejün (heute Sachsen-Anhalt) aufgewachsen – seine beiden Brüder wurden Theologen und auch Carl Loewe selbst studierte einige Semester Theologie –, wurde Loewe später von Carl Friedrich Zelter in Berlin zum Schul- und Kirchenmusiker ausgebildet. Er wirkte dann 46 Jahre lang als Gymnasialdirektor und städtischer Musikdirektor in Stettin. Sein Arbeitsvertrag sah ausdrücklich nicht vor, dass er Bühnenwerke schrieb. Dennoch muss in ihm ein Bestreben zu musikdramatischen Werken erwachsen sein, das sich schließlich in seinem chorsinfonischen Kompositionsstil abbildete, den er selbst als Mittelgattung zwischen Oper und Kirchenmusik bezeichnete.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 44

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT 2021 im Druck

Verbandszeitschrift des VDKC

Thumbnail imageDer Druck der Jahresausgabe von CHOR und KONZERT 2021 läuft auf Hochtouren und die Zeitschrift wird demnächst erscheinen und an die Leser ausgeliefert.

CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2021 in gedruckter Form: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre und Hilfestellungen des VDKC im zweiten Coronajahr dokumentieren die Kreativität und Leistungsfähigkeit vieler Chöre sowie die Arbeit des VDKC.

Informationen und Bestellungen in unserem Shop (Schriftenreihe): hier.

VDKC
11.02.2022

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Wir engagieren uns für die Chormusik in unserem Land.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  November 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
 
    

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen