• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_30.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf

Neuer Chor im VDKC

Chiaroscuro (Foto: Ulrich Sander)

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Chiaroscuro

Dirigent: Lothar Solle
40 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Nordrhein-Westfalen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Musikalien Neuerscheinungen
Musikalien Neuerscheinungen Empfehlungen
Franz Schubert: Messe Es-Dur D 950 (ab Juni 1828) Drucken E-Mail

Partitur
Urtext-Neuausgabe 2009

Herausgegeben von Rüdiger Bornhöft

Thumbnail imageDie Messe Es-Dur entstand 1828, in Schuberts letzten Lebensmonaten. Wie viele seiner bedeutenden Spätwerke, z.B. die C-Dur-Sinfonie oder der Liederzyklus Die Winterreise, hat Schubert die Messe selbst nie gehört. Die Uraufführung im Oktober 1829 unter der Leitung von Schuberts Bruder Ferdinand stieß beim Publikum auf große Resonanz, worauf weitere Aufführungen folgten. Ein zeitgenössischer Rezensent bezeichnete Schuberts letzte Messe als „gewiss eines seiner tiefsten und vollendetsten
Werke“. Als Quelle für die Urtext-Neuausgabe diente das Partiturautograph.

Weiterlesen...
 
Vorgestellt: Musikalischer "Vorreiter" um 1500 Drucken E-Mail

Josquin des Préz: Missa Pange Lingua

Thumbnail imageInsgesamt 18 Messvertonungen werden im allgemeinen musikwissenschaftlichen Konsens als authentische Werke von Josquin des Préz angenommen. Die Missa Pange lingua stellt mit großer Wahrscheinlichkeit den Abschluss dieser großartigen Werkreihe dar; sie entstand während der letzten Lebensjahre Josquins in dessen Alterssitz Condé sur l’escaut. Hier hielt sich Josquin nach seinen musikalischen Anstellungen in Paris, Mailand, Rom und Ferrara ab 1504 bis zu seinem Tod 1521 dauerhaft auf. Offiziell war er in Condé als Propst der Kollegiatkirche angestellt und genoss in diesem hohen Klerikeramt zahlreiche Privilegien. Er empfing ein beträchtliches Gehalt, besaß Haus und Grund in der Stadt, während sich seine liturgischen Verpflichtungen in Grenzen hielten. Auf dieser Basis konnte er sich in Ruhe und Konzentration seiner musikalischen Arbeit widmen.

Weiterlesen...
 
Von Schafen und Sternen: Im Gespräch mit Christoph Prégardien Drucken E-Mail

Wiegenlieder: ein Gemeinschaftsprojekt von über 100 Künstlern, dem SWR2 sowie dem Carus-Verlag Stuttgart

logo_best_edition_200Auf der Frankfurter Musikmesse 2010 bedachte der Deutsche Musikverleger-Verband eine Edition mit einer besonderen Ehrung: Die Wiegenlieder – ein Gemeinschaftsprojekt von über 100 Künstlern, dem SWR2 sowie dem Carus-Verlag Stuttgart – wurden mit dem Musikeditionspreis 2010 in der Kategorie „Sonderpreis der Jury“ ausgezeichnet. In der Begründung heißt es: "Dieses ‚Projekt gegen die Zeit' ist mit Liebe zur Musik und Freude am Detail erstellt worden. Es zeigt, dass auch bei Wiegenliedern mit wirtschaftlichem Erfolg auf das klassische deutsche Liedgut zurückgegriffen werden kann. Ergänzt wird die Notenausgabe durch mit hervorragenden Musikern eingespielte CDs sowohl zum Anhören als auch zum Mitsingen sowie durch einen mit schönen Sätzen ausgestatteten Klavierband, der zum Musizieren anregen soll."

Weiterlesen...
 
Gesamtset: Chorbuch Basiswissen Kirchenmusik Drucken E-Mail

Hans-Jürgen Kaiser/Barbara Lange (Hrsg.):
Basiswissen Kirchenmusik (Carus-Verlag Stuttgart)

Deutscher Musikeditionspreis 2010Die jüngst mit dem Deutschen Musikeditionspreis geehrte Publikation des Carus-Verlages Stuttgart ist konzipiert als ökumenisches Lehr- und Lernbuch zur Ausbildung und Berufsbegleitung nebenberuflicher Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker. Die vier Bände (+ Registerband & Workshop-DVD) vermitteln grundlegendes Wissen für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker und orientieren sich an den Inhalten der C-Prüfung. Basiswissen Kirchenmusik ist sowohl für den Einstieg als auch für eine vertiefende Auseinandersetzung und berufsbegleitende Fortbildung bestens geeignet. Für die einzelnen Bände konnten mit Richard Mailänder, Britta Martini, Christfried Brödel, Reiner Schuhenn, Winfried Bönig oder Ingo Bredenbach namhafte Experten als Herausgeber und Autoren gewonnen werden, die Wissen aus der Praxis für die Praxis vermitteln.

Die Konzeption orientiert sich an einer modernen didaktischen Aufbereitung: Randspalten mit Querverweisen, Tipps, Ergänzungen, Hervorhebung wichtiger Lerninhalte, Aufgaben für das Selbststudium, für eigene Notizen. Weitere Vorteile sind die Vernetzung der einzelnen Artikel sowie die Veranschaulichung wichtiger Aspekte durch zahlreiche Notenbeispiele, Grafiken, Tabellen und Illustrationen.

Weiterlesen...
 
Heinz Werner Zimmermann über seine Werke und die Beeinflussung durch den Jazz Drucken E-Mail

Ich war als junger Mensch wie die meisten meiner musikliebenden Altersgenossen ein „Jazzfan“. War nicht diese Musik, die nach 1945 auch in Europa so viel Begeisterung auslöste, die Musiksprache des 20. Jahrhunderts? Sie war doch historisch völlig konsequent aus der Vokalmusik der amerikanischen Spirituals und aus der volkstümlichen Instrumentalmusik der amerikanischen „marching bands“ entstanden und sie war doch dennoch – und in höchstem Maße – „neue Musik“?

Thumbnail imageIch bin kein Amerikaner, sondern Deutscher. Und als junger Komponist studierte ich in Heidelberg bei dem damals führenden deutschen Komponisten, bei Wolfgang Fortner, und bei dem bedeutenden Musikhistoriker Thrasyboulos Georgiades, der vor allem durch sein Buch „Musik und Sprache“ berühmt wurde. Dem letzteren habe ich zu verdanken, dass ich mich außer für den Jazz auch bald für die amerikanischen Spirituals interessierte. Wie Sie alle wissen, waren das die geistlichen Lieder der schwarzen Sklaven des 19. Jahrhunderts, Lieder, deren Texte meist Strophen in Prosa waren.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 31 32 33 34 35 Weiter > Ende >>

Seite 34 von 35

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail image

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation
Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
12.06.2019

Konzertkalender für Chöre

<<  November 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314
21
27 

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen