• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC


Wir begrüßen herzlich im Verband:

Deutscher Ärztechor

Dirigenten: Uta Singer, Alexander Mottok
89 Chormitglieder
Landesverband: NRW

www.aerztechor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

chorsinfonik werkkunde

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Diskografie Der Messias
Der Messias

Der Messias

Preis: 19,99
Gottfried August Homilius: Der Messias
  • Information
  • Beschreibung
Aufnahme 2014 | Textheft mit Einführung | CPO/DDD | Bestellung über den Handel | Artikel-Nr.: 7089667, Preis 19,90 EUR zzgl. Versand
Anlässlich seines 300. Geburtstages wurde am 5. Juni 2014 in der Dresdner Annenkirche der Messias von Gottfried August Homilius durch das Sächsische Vocalensemble und die Batzdorfer Hofkapelle unter Leitung von Matthias Jung aufgeführt und kann jetzt auf cpo als CD erscheinen. Homilius gilt als einer der bedeutendsten Kirchenkomponisten im Übergang vom Barock zur Klassik. Er besuchte in Dresden die Annenschule und studierte in Leipzig Jura. Homilius war Bach-Schüler, Organist an der Dresdner Frauenkirche und von 1755 bis 1785 Kreuzkantor. Ebenso war er Musikdirektor der drei Dresdner Hauptkirchen. Homilius' Kompositionen waren zu ihrer Zeit außerordentlich beliebt und weit verbreitet Von dem Messias existieren handschriftliche Partituren und Aufführungsmaterialien ausschließlich in der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern und lassen auf eine Verbindung mit den Aufführungen geistlicher Werke in der Schloßkirche (heute Stadtkirche) von Ludwigslust schließen, zumal dort auch gedruckte Stimmen erhalten sind. Trotz des Titels handelt es sich nicht um ein Messias-Oratorium im Anschluß an Händels Werk, das damals in Deutschland populär zu werden begann, sondern um ein Passionsoratorium, wie es in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts im protestantischen Deutschland vielerorts gebräuchlich war. Das auf freien Texten beruhende Werk erfüllt vollständig die Anforderungen an ein Passionsoratorium für Aufführungen im Karfreitagsgottesdienst. Für die Praxis der Schloßkirche in Ludwigslust konnte das Werk als ein „Singgedicht“ (so nennt es Homilius in der Widmungspartitur) oder „Oratorium“ (so wird es im gedruckten Libretto genannt) mit nur loser Bindung an die de tempore-Ordnung ebenso seine Aufgabe erfüllen.

Schlagzeilen

Neues Orchestermaterial eingetroffen

Komponist stellt sein Werk dem VDKC zur Verfügung

Thumbnail imageVor Kurzem ist in unserem Büro das Orchestermaterial des „Agnus Dei“ von Thomas Emanuel Cornelius eingetroffen.

Das Werk wurde 2015 als ergänzender Abschluss zu Mozarts c-Moll Messe komponiert. Da es aber keinen ganz eigenen Charakter hat und keine Mozartkopie ist, steht das etwa 20-minütige Werk für sich und kann auch in anderen Kontexten aufgeführt werden.

Die Notenleihe umfasst das gesamte Orchestermaterial bestehend aus: 5 Violinen 1, 5 Violinen 2, 4 Viola, 3 Violoncello, 2 Kontrabass, 2 (Piccolo-)Flöte, 2 Oboe, 2 Fagott, 3 Posaune, 2 Horn, 1 Harfe, 1 Celesta, 1 Pauke, 1 Schlagwerk

Ab sofort steht hier das Material den Mitgliedschören für eigene Aufführungen zur Verfügung.

VDKC
16.11.2017

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.