• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC

Phemios Kammerchor (Foto: Elias Naumann)Wir begrüßen herzlich im Verband:

Phemios Kammerchor

Dirigent: Joachim Thomas
34 Chormitglieder
Landesverband: NW

www.phemios.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image

Wer ist online

Wir haben 496 Gäste online
Start

Willkommen beim Verband Deutscher KonzertChöre

Berliner OratorienchorDer VDKC ist eine gemeinnützige Vereinigung von leistungsorientierten Chören. Er hat sich die Pflege wertvoller Chormusik aller Epochen, Gattungen und Stile in Aufführungen von künstlerisch hohem Anspruch zur Aufgabe gemacht. Dazu zählen eigene Veranstaltungen ebenso wie die Beratung der Mitgliedschöre in künstlerischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Fragen oder die Herausgabe von Publikationen. Die Arbeit des VDKC ist darauf ausgerichtet, für Konzertchöre - egal welcher Rechtsform - günstige organisatorische und künstlerische Rahmenbedingungen zu schaffen.


Aktuell gehören dem VDKC 545 Chöre mit 30.575 Sängerinnen und Sängern aus der gesamten Bundesrepublik an.
Neuzugang in der VDKC-Notenbibliothek: Agnus Dei von Thomas Emanuel Cornelius Drucken E-Mail

Neues Chorwerk als reizvoller Baustein zu Mozarts unvollständiger c-Moll Messe

Thumbnail imageUm ein so bekanntes Werk wie die c-Moll-Messe von Mozart zu vervollständigen, braucht es eine Menge Selbstvertrauen, Talent und vor allem Kreativität. All das besitzt der aufstrebende Komponist Thomas Emanuel Cornelius und setzt mit seinem „Agnus Dei“ einen bemerkenswerten Akzent in der Chormusik. Im Jahr 2015 wurde er vom Stendaler Domkantor mit der Komposition beauftragt, die am 27. September desselben Jahres in Stendal uraufgeführt wurde. Die positive Resonanz bei Publikum, Ausführenden und in den Medien zeigt, dass man bei einer Werkvervollständigung nicht immer auch den Stil des ursprünglichen Werks kopieren muss, um diesem gerecht zu werden. So sieht es auch Wolfram Buchenberg, selbst erfolgreicher Komponist und bei den Aufführungen in Bochum und Köln im Publikum anwesend:

Weiterlesen...
 
60 Jahre Neuer Chor Dresden Drucken E-Mail

Musikalischer Brückenbauer und ambitioniertes Ensemble

Thumbnail imageSo ganz „neu“ ist er ja nicht mehr im 61. Jahr seines Bestehens, der Neue Chor Dresden. 1957 aber war ein neuer Laienchor in der damaligen DDR noch eine echte Novität. Wie sehr die Menschen nach dem Krieg nach Frohsinn lechzen, wird deutlich, als der Berliner Rundfunk zu einem Sängerwettstreit in Dresden aufruft: die rechte gegen die linke Elbseite. Die Resonanz ist so überwältigend, dass spontan ein „Neuer Chor” entsteht. Unter der 40 Jahre währenden Leitung von Manfred Winter reift der Neue Chor Dresden zu einem der renommiertesten Laienchöre der Stadt, der auch vor anspruchsvollen Werken nicht zurückschreckt.

Weiterlesen...
 
Gewandhauschöre gestalteten Höhepunkte des Orgel- und Chorfestivals „Reformation – Revolution“ in Leipzig Drucken E-Mail

VDKC-Mitgliedschöre beeindruckten u.a. mit Horst-Dieter Knorrns "Da Pacem"

Thumbnail imageIm Orgel- und Chorfestival „Reformation – Revolution“, das vom 27. Oktober bis 3. November 2017 stattfand, spielten neben den Organisten der GewandhausChor, der GewandhausKinderchor, der GewandhausJugendchor und das Collegium Vocale eine tragende Rolle.

Dabei bildete die Orgel- und Chornacht „Drei Konfessionen“ am 28. Oktober 2017 den Höhepunkt des Festivals. Der GewandhausChor gestaltete darin gemeinsam mit dem Collegium Vocale Leipzig den dritten Teil des Abends: Mit seinen im italienischen mehrchörigen Stil komponierten „Psalmen Davids“ setzte Heinrich Schütz einen Meilenstein in der deutschsprachigen Kompositionspraxis des Frühbarock.

Weiterlesen...
 
Berliner Singakademie mit Mendelssohns „Paulus“ in Riga Drucken E-Mail

Gelungener Abschluss der Feierlichkeiten zum Reformationsjahr in Lettland

Thumbnail imageDie Aufführung des Oratoriums „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy durch die Berliner Singakademie am 4. November 2017 beendete die Feierlichkeiten des Reformationsjahres in Lettland. Eingeladen von der lettischen Regierung und der Stadt Riga konnte der Chor gemeinsam mit dem Vizdemis Kammerorchester Cesis, dem Kammerchor „Ave Sol“ und lettischen Solisten dieses bedeutende Werk der Oratorienliteratur unter der Leitung des Direktors der Berliner Singakademie, Achim Zimmermann, gestalten.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 93

Schlagzeilen

„Chorsinfonik Werkkunde“

Neuauflage des VDKC-Handbuches „Chorsinfonik Werkkunde“

Thumbnail imageDruckfrisch:

H. Allen/H. Gebhard/R. Stiebert (Hrsg.): Chorsinfonik Werkkunde. Aufführungstechnische Grundlagen von 370 Chorwerken, Edition VDKC Band 3, 4. Auflage 2017, Verband Deutscher KonzertChöre, ISBN 978-3-929698-04-6

Preis: 20,50 Euro zzgl. Versand

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
27.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314
27

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen