• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_30.jpg
Start Service Konzertkalender Details - Verfemte Musik

EMail Drucken

Konzertkalender

Veranstaltung 

Titel:
Verfemte Musik
Wann:
16.03.2018 20.00 h - 22.30 h
Wo:
Oberlandesgericht Köln - Köln
Kategorie:
Konzert
Chor:
Kölner Kurrende
Webseite:
http://www.koelner-kurrende.de
Kontakt:
karten@koelner-kurrende.de
Kartenpreise:
18/12
Abendkasse:
18/12
Konzertdauer:
2 1/2

Beschreibung

Verboten - verfolgt - vernichtet: In den finstersten Zeiten des letzten Jahrhunderts traf es Künstler jüdischer Herkunft und alle, deren Aussagen die totalitären Systeme in Europa bedrohten.
Die Kölner Kurrende lässt die Musik dieser Generation wieder erklingen. Brittens kämpferischen Aufruf zur Verteidigung der Demokratie, Goldschmidts Vertonungen der sarkastischen Kommentare von Kästner, Weills Friedensgebet Kiddush und andere zum Teil zeitgenössische Vertonungen werden in diesem vielseitigen und eindrucksvollen Programm musiziert. Dazu werden Texte von Else Lasker-Schüler und anderen gelesen.
Programm
Benjamin Britten / Randall Swingler: Advance Democracy (1938)
Kurt Weill: Kiddush (1951)
Bertold Goldschmidt / Erich Kästner: Maskenball im Hochgebirge, Letztes Kapitel (1930)
Paul Ben Haim: Adon Olan

Texte von Else-Lasker Schüler

Veranstaltungsort

Karte
Veranstaltungsort:
Oberlandesgericht Köln
Straße:
Reichensperger Platz 1
PLZ:
50668
Stadt:
Köln
Bundesland:
NRW
Land:
Land: de

Beschreibung Veranstaltungsort

Zur Zeit keine Beschreibung verfügbar

Schlagzeilen

VDKC-Handbuch „Chorsinfonik Werkkunde“ trifft ein

Druck der Neuauflage abgeschlossen

Thumbnail imageRund eine halbe Tonne Papier rollt über die Ladefläche des LKW, als die 4. Auflage des Bandes „Chorsinfonik Werkkunde“ im Archiv des VDKC-Generalsekretariates eintrifft. „Gut ein halbes Jahr haben wir am Layout gearbeitet, nun können wir das Buch in den Händen halten“, freut sich Katrin Petlusch, die den Innenteil des Buches layoutet hat.

Weitere Informationen zu dem Titel hier.

VDKC
30.11.2017

Aus den Chören

weitere Beiträge