• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_40.jpg

Der VDKC ist Mitglied in der

Mitglieder Login



Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Sonat Vox

Dirigent: Justus Merkel
26 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Bayern

www.sonat-vox.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:

BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

CHORSINFONIK WERKKUNDE

Thumbnail image

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC
Beiträge des VDKC
Peter Heeren: Der Gebrauch des Lebens Drucken E-Mail

Vorgestellt von Hans Gebhard:

Ode von Anakreon als Textvorlage für ein ergänzendes Werk zum Mozart-Requiem

Thumbnail imageAls der Chorleiter Norbert Klose für eine Aufführung des Mozart-Requiems 2006 noch ein passendes, das Programm ergänzendes Werk suchte, bat er den schleswig-holsteinischen Komponisten Peter Heeren um die Komposition eines dafür geeigneten Stückes. Heeren wählte einen zum Requiem kontrastierenden Text aus, nämlich die 4. Ode des griechischen Dichters Anakreon, "Vom Gebrauch des Lebens", in der Übersetzung des Berliner Dichters und Philosophen Karl Wilhelm Ramler (1725-1798), der seinerzeit "deutscher Horaz" genannt wurde. Der Text beschwört und besingt die Freude am Leben angesichts des schließlich unabwendbaren Endes durch den Tod.

Weiterlesen...
 
Laienchormusik in Deutschland - Gedanken über Chorkultur im Jahr 2010 Drucken E-Mail

VDKC-Präsident Hans-Willi Hefekäuser hält Festansprache zur Jubiläumsfeier 125 Jahre Chorgemeinschaft Zanders Bergisch Gladbach am 26.09.2010


Laienchormusik in Deutschland

"Sehr verehrte gnädige Frau Zanders,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
lieber Herr Bosbach,
liebe Frau Schlichtmann, lieber Herr Litzinger,
liebe Sängerinnen und Sänger,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
liebe Festgemeinde!

Ich bin heute sehr gern hierher gekommen, um der Chorgemeinschaft Zanders Bergisch Gladbach zu Ihrem 125jährigen Bestehen zu gratulieren.

Und wenn ich das so sage, dann ist dies keineswegs die übliche Floskel. Im Gegenteil: Ich fühle mich der Chorgemeinschaft und ihren heimischen Gefilden wirklich in besonderer Weise verbunden. Denn ich bin nicht nur in Bensberg geboren, sondern war im Rahmen meiner juristischen Ausbildung Mitte der siebziger Jahre auch sechs Monate lang als Referendar im Rechtsamt der Stadt Bergisch Gladbach tätig. Ferner war ich während der Zeit Geschäftsführer des Landesverbandes NRW im VDKC, als Paul Nitsche dessen Vize-Präsident war.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich bin gebeten worden, zur Situation der Laienchormusik in Deutschland einige Ausführungen zu machen. Beginnen möchte ich mit einem Beitrag zur Begriffsklärung.

Wer oder was ist eigentlich ein Laie?

Ich zitiere dazu den Präsidenten des Deutschen Musikrats, der sich zum Thema gelegentlich wie folgt vernehmen ließ: „Der Laie ist ein Musiker, der nicht darauf angewiesen ist, von seiner Musik leben zu müssen." Da ist zwar was dran. Allerdings braucht der Laie neben der Musik gerade deshalb aber eben auch noch etwas anderes, wovon er leben kann, z.B. eine voll umfängliche Erwerbstätigkeit. Ferner ist der Laienmusiker jemand, der im Gegensatz zum Profi nicht nur kein Geld bekommt, sondern regelmäßig Geld mitbringt, um sein Wirken überhaupt erst zu ermöglichen.

Weiterlesen...
 
Kulturelle Teilhabe durch Chipkarte? Drucken E-Mail

DMR und VDKC fordern Mitwirkung in der Diskussion

Von Hans-Willi Hefekäuser

In der Diskussion um die Neu-Berechnung der sog. Hartz IV – Sätze ist schon früh der Vorschlag unterbreitet worden, Leistungsbestandteile, die der Inanspruchnahme von Kultur- und Bildungsangeboten insbesondere durch Kinder dienen, nicht in bar an die Leistungsempfänger auszuzahlen, sondern in Chipkarten (oder Gutscheinen) zu verbriefen.

Was hat es damit auf sich?

Dass finanzielle Mittel für Nachhilfestunden und Musikunterricht und für die Mitgliedschaft und das Mitmachen in Chören, Orchestern und Sportvereinen zum Existenzminimum gehören, ist – erfreulicherweise – neuerdings endlich vollkommen unumstritten. Dies war bis vor kurzem durchaus noch nicht unbedingt der Fall, wie das Fehlen entsprechender Bestandteile in den bisherigen Hartz IV-Sätzen insbesondere für Kinder belegt. Der verständliche Wunsch der öffentlichen Hände, derartige Leistungen allerdings auch nur denjenigen zur Verfügung stellen zu wollen, die sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen, hat in der Folge zur Idee mit der Chipkarte geführt. Dafür war u.a. mit ursächlich, dass es gut funktionierende Beispiele und nutzbringende Erfahrungen im In- und Ausland hierzu bereits gibt. Derartige Systeme sind besser geeignet, Mitnahmeeffekte und Fehlallokationen zu vermeiden.

Weiterlesen...
 
Chorfestival in Halle erfolgreich verklungen Drucken E-Mail

Schumann zu Gast bei Händel

Thumbnail imageVom 10. bis zum 12. September veranstaltete der VDKC-Landesverband Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen sein Landeschorfest 2010 in Halle an der Saale. Das Motto „Schumann und die Romantik“ stellte das Geburtstagskind des Jahres – Robert Schumann – in den Mittelpunkt des Programms. Vom Jubilar erklangen zahlreiche Werke für unterschiedliche Besetzungen vom A-cappella-Lied, über die Klavier-begleitete Ballade, über das Chorwerk mit Flöte und Horn oder die doppelchörige Form bis hin zur Chorsinfonik. In 8 Veranstaltungen zwischen dem 10. und 12. September 2010 wurde Chormusik unterschiedlicher Stile, Epochen und Gattungen und für verschiedene Besetzungen präsentiert. Die Stadt Halle bot mit der Konzerthalle Ulrichskirche, dem Dom und der Probebühne des neuen theaters interessante und zentral gelegene Spielstätten. Mit dem musikalischen Stadtrundgang am Sonntag gab es auch Chormusik auf den Straßen der Stadt – und das bei herrlichstem Wetter. Von beeindruckender Qualität waren das chorsinfonische Konzert am Samstag mit der Aufführung von Mendelssohns „Die erste Walpurgisnacht“ und Schumanns „Szenen aus Goethes Faust“ III sowie die A-cappella-Beiträge des vocalconsort Leipzig und der Hallenser Madrigalisten.

Weiterlesen...
 
Chorfest in Lippstadt erfolgreich verklungen Drucken E-Mail

Robert Schumann zu Gast an der Lippe

Thumbnail imageVom 17. bis zum 19. September veranstaltete der VDKC-Landesverband Nordrhein-Westfalen sein 6. Rheinisch-Westfälische Landeschorfest 2010 in Lippstadt. Das Motto „Rose-Mädchen-Engel“ stellte das Geburtstagskind des Jahres – Robert Schumann – in den Mittelpunkt des Programms. Vom Jubilar erklangen etliche Werke für unterschiedliche Besetzungen vom A-cappella-Lied bis hin zur Chorsinfonik.

In acht Konzerten und zwei musikalischen Gottesdiensten stellten Landesverbandschöre zwischen dem 17. und 19. September 2010 Ausschnitte aus ihrem unterschiedlichen Repertoire vor. Vielfältiges war dort zu erleben. Die gute Planung der Konzertbeiträge und die kurzen Wege in Lippstadt gewährleisteten, dass man alle Angebote wahrnehmen konnte. 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 31 32 33 34 35 36 37 38 Weiter > Ende >>

Seite 33 von 38

Schlagzeilen

VDKC-Handbuch „Chorsinfonik Werkkunde“ trifft ein

Druck der Neuauflage abgeschlossen

Thumbnail imageRund eine halbe Tonne Papier rollt über die Ladefläche des LKW, als die 4. Auflage des Bandes „Chorsinfonik Werkkunde“ im Archiv des VDKC-Generalsekretariates eintrifft. „Gut ein halbes Jahr haben wir am Layout gearbeitet, nun können wir das Buch in den Händen halten“, freut sich Katrin Petlusch, die den Innenteil des Buches layoutet hat.

Weitere Informationen zu dem Titel hier.

VDKC
30.11.2017

Konzertkalender für Chöre

<<  Juli 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819
     

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen