• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_05.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf
Besuchen Sie uns auf

Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Voice Dance Freiberg

Dirigent: Peter Kubisch
23 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC
Beiträge des VDKC
Über die einigende Kraft des Singens: Singasylum Dresden Drucken E-Mail

Auszeichnung für beispielhaftes gesellschaftlich-soziales/europäisches Engagement

Thumbnail imageIn der heutigen Zeit, in der das Schicksal vieler Geflüchteter den gesellschaftlichen Alltag vielerorts in der Bundesrepublik bestimmt, ist die Suche nach geeigneten Mitteln und Wegen hin zu einer besseren Integration mehr denn je ein wichtiges Thema. Die sinnstiftende und einigende Kraft kultureller Betätigung und damit auch des Singens ist allgemein bekannt und vielfach bestätigt. Aus dieser Motivation heraus gründete sich vor über zwei Jahren in Dresden der Chor Singasylum. Neben einem hohen Integrationsfaktor stand bei den Initiatoren auch der Wunsch Pate, den rassistischen Auswüchsen und Tendenzen bewusst etwas entgegen zu setzen. Befragt man Elisabeth Struck und Samira Nasser stellt sich rasch der Eindruck ein, dass ein solches Unterfangen zum Erfolg führen kann.

Weiterlesen...
 
VDKC-Chöre erfolgreich beim „Förderpreis Dresdner Laienchöre“ Drucken E-Mail

Glanzvolles Preisträgerkonzert am 16.12.2017

Thumbnail imageAm 16.12.2017 fand der erstmals ausgelobte „Förderpreis Dresdner Laienchöre“ mit einem glanzvollen Preisträgerkonzert seinen Abschluss. Vorausgegangen war die Auslobung von Förderpreisen für Chöre durch die Stadt Dresden. 33 Dresdner Chöre hatten sich in 48 Einzelanträgen beworben. Unter dem Vorsitz des Direktors der Philharmonischen Chöre, Prof. Gunter Berger, trat eine Jury aus vier Fachjuroren und zwei Mitgliedern des Stadtrates zusammen, um aus den Einsendungen von Tonträgern und Biographien 18 Preisträger auszuwählen.

Bemerkenswert war die Bewertung in folgenden sechs Kategorien: Gesamtprogramm, Nachwuchs- und Mitgliederförderung, Gesellschaftliches Engagement, Interpretation eines deutschsprachigen Liedes, Interpretation eines fremdsprachigen Liedes und Schulchöre.

Weiterlesen...
 
Neuzugang in der VDKC-Notenbibliothek: Agnus Dei von Thomas Emanuel Cornelius Drucken E-Mail

Neues Chorwerk als reizvoller Baustein zu Mozarts unvollständiger c-Moll Messe

Thumbnail imageUm ein so bekanntes Werk wie die c-Moll-Messe von Mozart zu vervollständigen, braucht es eine Menge Selbstvertrauen, Talent und vor allem Kreativität. All das besitzt der aufstrebende Komponist Thomas Emanuel Cornelius und setzt mit seinem „Agnus Dei“ einen bemerkenswerten Akzent in der Chormusik. Im Jahr 2015 wurde er vom Stendaler Domkantor mit der Komposition beauftragt, die am 27. September desselben Jahres in Stendal uraufgeführt wurde. Die positive Resonanz bei Publikum, Ausführenden und in den Medien zeigt, dass man bei einer Werkvervollständigung nicht immer auch den Stil des ursprünglichen Werks kopieren muss, um diesem gerecht zu werden. So sieht es auch Wolfram Buchenberg, selbst erfolgreicher Komponist und bei den Aufführungen in Bochum und Köln im Publikum anwesend:

Weiterlesen...
 
Neuauflage des VDKC-Handbuches „Chorsinfonik Werkkunde“ abgeschlossen Drucken E-Mail

Aufführungstechnische Grundlagen von 370 Chorwerken

Thumbnail imageIm Jahre 2014 wurde die „Chormusik in deutschen Amateurchören“ in das „Immaterielle Kulturerbe“ der UNESCO aufgenommen. Eine solche Auszeichnung – verbunden mit der hohen Wertschätzung der 1992 erstmals vom Verband Deutscher KonzertChöre veröffentlichten „Werkkunde Chorsinfonik“ – gab den Anreiz zur Ausarbeitung einer nunmehr vierten Auflage dieses Handbuches, die nun druckfrisch im Shop des VDKC erhältlich ist.

Mit Hilfe namhafter Kolleginnen und Kollegen haben die Herausgeber die letzte Ausgabe von 2007 um fast 140 Werkbeschreibungen erweitert. Dadurch hat sich die ursprüngliche Absicht des Buches, chormusikalische Werke vor allem mit Blick auf deren aufführungspraktische Anforderungen darzustellen, weiter verstärkt. Angaben zu Aufführungsdauer, Vokal- und Instrumentalbesetzung, Kopplungsmöglichkeiten, zum Bezug des Aufführungsmaterials sowie zur Wirkung werden in den Vordergrund gestellt. Hinweise zur Entstehungsgeschichte und zu weiterführender Literatur runden die Porträts der Werke ab.

Weiterlesen...
 
Die Chormusik von Charles Villiers Stanford Drucken E-Mail

„O praise the Lord of heaven“

Als Akademiker erlangte er höchste Weihen, als Komponist blieb ihm die Anerkennung zuweilen versagt. Der Ire Charles Villiers Stanford (1852-1924) machte in England Karriere als Gelehrter und Dirigent, brachte aber seine Opern teilweise in Deutschland zur Uraufführung und eiferte in der Sinfonik seinem Idol Brahms nach. Seine Leidenschaft für die Musik widmete er auch dem Chorgesang – kein Wunder, denn er betrachtete England als das „Land, welches beim Chorgesang konkurrenzlos ist“.

Anspruch und Ziele
Den Anforderungen von Charles Villiers Stanford gerecht zu werden, war nicht einfach. Immerhin lehrte er von 1883 bis 1924 am Royal College of Music in London und von 1887 ebenfalls bis zu seinem Tode an der Universität Cambridge. Musik musste für ihn hohen künstlerischen und ethischen Ansprüchen gerecht werden. „Ich erlaube mir, Begriffe wie ‚heiter und ansprechend‘ durch ‚oberflächlich und überspannt‘ zu ersetzen“, meinte er.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 46

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT Jahresausgabe 2019 erschienen

CHOR und KONZERT frisch gedruckt

Thumbnail imageDie Jahresausgabe 2019 ist wie geplant im Februar 2020 erschienen und ausgeliefert. CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2019 in gedruckter Form. Und nicht nur dies: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre aus dem Jahr 2019 haben Aufnahme in die Zeitschrift gefunden und dokumentieren eindrucksvoll die Kreativität und die Leistungsfähigkeit vieler Chöre.

Informationen und Bestellungen: hier.

VDKC
02.03.2020

Konzertkalender für Chöre

<<  Juli 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1
  6  7  8
13151617
20222325
27293031  

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen